Heilstätte Hengsbach 18

Tagebuch einer Bestandsaufnahme

120 Betten/Patienten + Mitarbeiter = ??? Lebensmittel/ Monat

Recherchen anhand einer Rechnung über Wurstbestellungen im Monat Juli 1966:

 Wurstliste1

 

 

 

Transkription:

1.7. 26 Pfund Fleischwurst
  10.100 (g?) hell. Zungenwurst
  9 Pf. Krakauer
  11.200 Preßkopf
  9 Pf. Griebenwurst
6.7. 9.100 Pastete
8.7. 19 Pf. Teewurst
  16 Pf. feine Leberwurst
  30 Pf. beste Mettwurst
  24 Pf. Fleischwurst
  10 Pf. ???rolle
  10 Pf. Bierwurst
  9.200 Gl. ???wurst
12.7. 21 Pf. hess. Mettwurst
15.7. 23 Pf. Krakauer
  24 Pf. Fleischwurst
  16 Pf. feine Leberwurst
  9.100 hell. Zungenwurst
  9.200 Mortadella
  9 Pf. Preßkopf
  35 Pf. Frankf. Würstchen
20.7. 8 Pf. Pastete
  49 Pf. Blutwürstchen
22.7. 36 Pf. beste Mettwurst
  16 Pf. ?? Blutwurst
  14 Pf. hausm. Leberwurst
  21 Pf. Fleischwurst
  18 Pf. hess. Mettwurst
  9.300 ???rolle
  9.400 Griebenwurst
  9.100 Gl. Griebenwurst
  8.300 Bierwurst
28.7. 42 Pf. Bratwürstchen
29.7. 22 Pf. Fleischwurst
  23 Pf. Krakauer
  17 Pf. feine Leberwurst
  17 Pf. Bierwurst
  9.400 hell. Zungenwurst
  9.400 Jagdwurst
  9.400 dunkl. Griebenwurst
30.7. 9.100 Pastete

Bestiste Wurst2 

=> z.B. bzgl. Fleischwurst:

120 Betten/Patienten + Mitarbeiter = 117 Pf. Fleischwurst/ Monat

ÜBRIGENS: ÜBER ERGÄNZUNGEN UND KORREKTUREN DER „ÜBERSETZUNG“ FREUE ICH MICH!!

Autorin: Dagmar Spies

Ein Gedanke zu „Heilstätte Hengsbach 18

  1. Oh toll, endlich wieder einen kleinen Einblick in die Heilstättenangelegenheiten. :-)

    An “Korrekturen und Ergänzungen” würde ich mich eventuell versuchen (ohne Erfolgsgarantie, die alte Handschrift ist mir immer noch recht ungewohnt), allerdings ist bisher nur die letzte Seite der Rechnung veröffentlicht (dafür allerdings gleich drei mal).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.