Filmabend: Historisches Siegerland Teil 1

“Eisenwald” und “Wittgenstein – Weiße Flecken auf der Landkarte”
18.01.2019, 19:00, KrönchenCenter, Vortragsraum, Markt 25, 57072 Siegen

»Eisenwald«
Ein Film aus dem Jahr 1953
… ist ein fast vergessenes und kulturhistorisch wertvolles Zeitzeugnis über die Lebens- und Arbeitswelt im Siegerland der frühen 50er-Jahre. Jahrzehnte lagerte der Film in den Tiefen des Bundesarchivs und wurde jetzt, aufwendig restauriert und in nie zuvor gesehener Qualität, für die Nachwelt neu aufbereitet. Diese zeitgeschichtliche Dokumentation über die Siegerländer Lebens- und Arbeitswelt zeigt die Haubergswirtschaft, Eisenerzgewinnung, Verhüttung und Weiterverarbeitung bis zum Rohstahl, dessen Qualität in jener Zeit Weltruhm erlangte. Die Dokumentation vermittelt eindrucksvoll längst vergangene und unwiederbringliche Bilder von Menschen, Landschaften und Industrieszenarien aus dieser Region. 1952/53 wurde der Film von der Düsseldorfer DREYER-KULTURFILM unter der Regie von Herbert Ladendorff gedreht. Kameramann war Herbert Apelt, der übrigens auch in vielen Filmen von Louis Trenker hinter der Kamera stand. Den Film kommentiert der damals große Schauspieler und Sprecher Mathias Wieman.

»Wittgenstein – Weißer Fleck auf der Landkarte«
Ein Film aus den Jahren 1952/53
Wittgenstein in der Wirtschaftswunderzeit im Jahr 1962. Der Tourismus blüht und Wittgenstein stellt sich darauf ein. Kurkliniken und Erholungsanlagen sprießen im typischen Charme der 50er und 60er Jahre wie Pilze aus dem Boden. Doch es ist nicht leicht nach Wittgenstein zu kommen: Die prekäre Verkehrsanbindung ist noch heute ein Thema. Aber auch die Industrielandschaft wird unter die Lupe genommen. Wenige dafür hochspezialisierte Betriebe prägen das industrielle Herz der Region. Die holzverarbeitende Industrie bildet eine starke wirtschaftliche Säule. So blickt das Filmteam unter anderem in die Fabrikation von Schlagwerkzeugen aus dem Hause Sonor. Wittgenstein ist dünn besiedelt, doch die Landwirtschaft Wittgensteins verzaubert. Berge, Täler, Flüsse und Seen werden ebenso wie das märchenhafte Schloss Berleburg in Szene gesetzt. Die Reportage »Wittgenstein – Weißer Fleck auf der Landkarte« wurde im Jahr 1962 im WDR Fernsehen ausgestrahlt.
(Texte: mundus.tv)

Eintritt frei! Um Reservierung wird gebeten!
(Telefon 0271 404-3000, E-Mail vhs@siegen.de oder persönlich)
Einlass ab 18.30 Uhr, die Reservierungen werden bis 10 Min. vor Veranstaltungsbeginn zurückgehalten.

Quelle: Volkshochschule Siegen, Programm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.