Fachtagung „Bildungspartner NRW – Gedenkstätte und Schule.

 Erinnern für die Zukunft“

Logo_Gedebkstaette_und_Schule240Unter diesem Thema stand am 21. Mai eine Tagung in der Landeshauptstadt, die von den Ministerinnen Sylvia Löhrmann (Schule und Weiterbildung) und Ute Schäfer (Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport) vor rund 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eröffnet wurde. Neben Lehrerinnen und Lehrern waren vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NRW-Gedenkstätten vertreten. Das Programm „Erinnern für die Zukunft“ hat neben Schulen die Kommunen, Gedenkstätten, Museen, Stiftungen und Verbände unseres Landes als Partner im Blick. Das Schulministerium wird zusammen mit der Landeszentrale für politische Bildung und der NRW-Medienberatung diese Partner an einen Tisch holen, um das Projekt „zu einem prägenden Prinzip schulischer Bildung“ werden zu lassen (www.bildungspartner.nrw.de).

Praktische Beispiele aus der Arbeit bereits bestehender Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Gedenkstätten konnten dann in verschiedenen workshops anschaulich erfahren werden. Hier wird vor Ort Erinnerungskultur als Grundlage demokratischer Bildung und Erziehung erfahrbar. In den 25 NS-Gedenkstätten sind vielfältige Formen des Erinnerns und Gedenkens möglich. Diese außerschulischen Lernorte tragen dazu bei, Fähigkeiten und Fertigkeiten des Recherchierens, des Präsentierens, des Kommunizierens und des Anwendens einzuüben. Die Kooperation von Schulen und Gedenkstätten kann ein Beitrag zur Verbesserung und Ergänzung von Unterricht sowie zur Entwicklung und Profilierung von Schule sein. Im Kreis Siegen-Wittgenstein bietet das Aktive Museum Südwestfalen (AMS), der Dokumentations- und Lernort für regionale Zeitgeschichte am Platz der Synagoge Siegen, seine Kooperation als Bildungspartner den Schulen an. Für weitere Informationen stehe ich interessierten Schulen gerne zur Verfügung.

Klaus Dietermann, Leiter des AMS

s.a.
Medienberatung NRW, 22.5.2014
Informationsmaterial zu allen Bildungspartnerschaften in NRW

Ein Gedanke zu „Fachtagung „Bildungspartner NRW – Gedenkstätte und Schule.

  1. Jetzt online: Dokumentation zur Fachtagung „Erinnern für die Zukunft“*** Mehr als 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten am 21. Mai 2014 beispielhafte Einblicke in Projekte aus Bildungspartnerschaften von Gedenkstätten und Schulen und erörterten die Frage, wie das Erinnern in der Einwanderungsgesellschaft anschlussfähig gestaltet werden kann. Die Dokumentation zur Veranstaltung finden Sie hier: http://www.medienberatung.schulministerium.nrw.de/Medienberatung/Dokumentationen/2014/04-Fachtagung-Gedenkst%C3%A4tten.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.