Exkursion: „Gewinnung und Aufbereitung von Kobalterzen im Siegerland“

Wanderung zum „Tag des Geotops“ am 20. September

Kobaltaufbereitung im Kunster Tal um 1890

Die diesjährige Exkursion zum „Tag des Geotops“ führt zur Landesgrenze zwischen Rheinland- Pfalz und Nordrhein- Westfalen. Dort, im „Kunster Tal“ nahe Neunkirchen-Struthütten, ging einst reger Bergbau um. Halden, Stollen, Schächte und Pingen zeugen noch heute davon. Fast vergessen ist aber der im 19. Jahrhundert betriebene Bergbau auf Kobalterze. Im 18./19. Jahrhundert wurden Kobalterze zur Herstellung blauer Farbe benötigt. Der Geologe Dr. André Hellmann hat sich auf die Spuren der Kobaltgewinnung begeben und ist im Kunster Tal bei Neunkirchen an vielen Stellen auf Relikte gestoßen, die diesen speziellen Zweig der regionalen Montangeschichte eindrucksvoll bezeugen.

Veranstalter: Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen, 57562 Herdorf- Sassenroth
Referent: Dr. André Hellmann
Datum: Sonntag, den 20.09.2020 ab 14 Uhr (bis ca. 17 Uhr)
Streckenlänge: ca. 5,5 Km
Teilnahmegebühr: Erwachsene 10€, Kinder in Begleitung 1€ (Mitglieder Förderverein frei)
Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es ist eine telef. Voranmeldung beim Bergbaumuseum unter Tel. 02744-6389 erforderlich. Dort wird auch der Treffpunkt bekanntgegeben.

Quelle: Bergbaumuseum Herdorf, Sassenroth, Aktuelles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.