Dokumentation zur Tagung “125 Jahre Provinzialordnung für Westfalen”

125ProvO“Der 1. August 1886 brachte eine wichtige Zäsur in der Geschichte Westfalens: An diesem Tag trat die “Provinzialordnung” in Kraft, die aus dem “ständischen” Provinzialverband einen Kommunalverband in Trägerschaft der Kreise und kreisfreien Städte machte. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), der bis heute in der Tradition der damals geschaffenen Ordnung steht, beging das Jubiläum “125 Jahre Provinzialordnung für Westfalen” mit einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung. Das LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte hat jetzt in einem Sonderheft seiner Zeitschrift “Westfälische Forschungen” eine Dokumentation der Veranstaltung herausgegeben.

Ausgehend von der westfälischen Provinzialordnung gab Prof. Ewald Frie aus Tübingen einen Überblick darüber, wie sich das Verhältnis von Staat, Provinz und kommunaler Selbstverwaltung entwickelt hat. Das Sonderheft dokumentiert ebenso, wie LWL-Vertreter, Geschichts-, Rechts- und Verwaltungswissenschaftler anschließend das Thema “Der LWL – Verantwortung und Herausforderungen eines modernen Dienstleisters für die Region” diskutierten.

Interessierte können das Sonderheft “125 Jahre Provinzialordnung für Westfalen” der Zeitschrift “Westfälische Forschungen” kostenlos bestellen unter Telefon: 0251 591-5684 oder per Mail unter Franz-Werner.Kersting@lwl.org.”
Quelle: LWL-Pressemitteilung, 18.12.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.