Ausstellung: „Adenauer – de Gaulle Wegbereiter deutsch-französischer Freundschaft.

Les bâtisseurs de l’amitié franco-allemande“
Universitätsbibliothek Siegen, Teilbibliothek Unteres Schloß (US) vom 9. Januar bis 6. Februar 2020

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit, der als Elysée-Vertrag in die Geschichte eingegangen ist. Damit besiegelten sie nach etlichen Kriegen die Aussöhnung zwischen Deutschen und Franzosen und stellten die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Frankreich auf eine völlig neue Grundlage, die bis heute ihresgleichen sucht.

Aus diesem Anlass haben die Fondation Charles de Gaulle (Paris) und die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus (Bad Honnef-Rhöndorf) gemeinsam eine zweisprachige Wanderausstellung konzipiert. Sie erzählt die Lebensläufe des Kanzlers und des Generals, zeichnet den Weg von ihrer ersten Begegnung 1958 bis zum deutsch-französischen Freundschaftsvertrag von 1963 nach und gibt einen Einblick in seine Wirkungen bis heute. So spannt sie einen weiten historischen Bogen von der Zeit Otto von Bismarcks bis in unsere Gegenwart und schließt damit an die aktuelle Diskussionen etwa über die Zukunft des deutsch-französischen Verhältnisses und die Rolle beider Staaten im vereinten Europa an.

Gemeinsam mit dem Romanischen Seminar der Universität Siegen (vertreten durch Prof. Dr. Franz-Josef Klein) ist es gelungen, die Wanderausstellung Adenauer – de Gaulle. Wegbereiter deutsch-französischer Freundschaft. Les bâtisseurs de l’amitié franco-allemande nach Siegen zu holen. Sie wird vom 9. Januar bis zum 6. Februar 2020 in der Passage der Teilbibliothek Unteres Schloß (US) zu sehen sein.
Zur Eröffnung am Donnerstag, den 9. Januar 2020 um 18.30 Uhr werden Dr. Jochen Johannsen (Leiter der Universitätsbibliothek), Frau Prof. Dr. Petra Vogel (Prorektorin für Internationales und Lebenslanges Lernen der Universität Siegen) und Dr. Landry Charrier (Direktor des Institut français Bonn und Hochschulattaché für NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen) Grußworte sprechen. Im Anschluss wird Dr. Sabine Steidle von der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus in die Ausstellung einführen.

Begleitend zur Ausstellungseröffnung bietet Frau Dr. Sabine Steidle am Nachmittag (9. Januar 2020, 16:00 – 18:00 Uhr, Campus Unteres Schloß, Gebäude S, Raum S002) in dem Workshop „Deutsch-französische Geschichte im Spiegel der Karikatur“ weitere Einblicke in die Besonderheiten der Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen. Der Workshop richtet sich im Besonderen an interessierte Schülerinnen und Schüler aus der Region. Anmeldungen bitte an: klein@romanistik.uni-siegen.de.
Quelle: Unibibliothek Siegen, Ausstellungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.