Literaturhinweis: Frank Lüdke/Norbert Schmidt: „Pietismus – Neupietismus – Evangelikalismus.


Identitätskonstruktionen im erwecklichen Protestantismus“
„Der konservativ-erweckliche Flügel des Protestantismus ist im Laufe seiner Geschichte mit unterschiedlichen Begriffen erfasst worden. In einem Wechselspiel zwischen Fremd- und Selbstbezeichnungen kam es seit dem „Pietismus“ des 17./18. Jahrhunderts immer wieder zu Versuchen, diesen klassischen Begriff entweder unverändert beizubehalten, ihn als „Neupietismus“ zu modifizieren oder durch ganz andere Schlagworte zu ersetzen. In neuester Zeit sind dabei die Begriffe „Evangelikalismus“ und „Fundamentalismus“ besonders umstritten. Welche Identitäten werden dadurch als Fremdzuschreibung, aber auch von den Akteuren selbst konstruiert? Wie klar können die Begriffe definiert werden? Dem geht dieser Tagungsband des 4. Marburger Neupietismus-Symposiums nach.
Er enthält folgende Beiträge:
• Frank Lüdke: Neupietismus – eine begriffliche Spurensuche
• Thorsten Dietz: Traditionsherstellung und Identitätskonstruktion zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung
• Jan Stievermann: Die deutschen Leben des David Brainerd: Der Beginn des pietistischen Interesses an einer evangelikalen Ikone Amerikas
Matthias Plaga-Verse: Der Siegerländer Gemeinschaftsverband zwischen Pietismus und Neupietismus

• Thorsten Dietz: Neupietismus und positive Theologie: Die Gemeinschaftsbewegung und die Bibeltheologen Martin Kähler, Hermann Cremer und Adolf Schlatter
• David Bebbington: A British Perspective on Evangelicalism
• Erich Geldbach: Are Baptists Evangelicals?
• Wolfgang Reinhardt: Evangelicalism and Pietism – Definitions and Relationships in Diachronic, Synchronic and Global Perspective
• Ulrike Treusch: Umstrittene Identität: Der deutsche CVJM – erwecklich, pietistisch oder einfach missionarisch?
• Gisa Bauer: Die evangelikale Bewegung und Reaktionen auf ihre Erforschung
• Tobias Faix / Tobias Künkler: Dekonversion als postsäkulares Phänomen. Ergebnisse einer empirisch-theologischen Studie.“

Quelle: LIT Verlag, Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.