Tagung “Die Bedeutung lokaler Bergbaubezirke im südlichen Siegerland und im bergisch/märkischen Grenzgebiet”

Ausrichter der Veranstaltung waren die Arbeitsgemeinschaft aus Heimatbund Märkisches Sauerland e.V., der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Lüdenscheid e.V., des Heimat- und Geschichtsvereins Siegerland e.V. und des Vereins für Siegerländer Bergbau e.V.
Dies ist eine Fortsetzung der in 2014 begonnenen Reihe zu Lagerstätten und montanhistorischen Themen (Bergbau, Verhüttung usw.) im rechtsrheinischen Bergland. Hierbei wird die von Prof. Wilfried Reininghaus und Reinhard Köhne begonnene Tradition des ehemaligen Arbeitskreises Bergbau im Sauerland fortgesetzt. Nach der guten Resonanz zur Auftaktveranstaltung 2014 im Bergbaugebiet Engelskirchen-Kaltenbach, an der Vertreter verschiedenster Institutionen und Regionen aus Rheinland, Ruhrgebiet und Südwestfalen teilnahmen, geht es jetzt im Siegerland weiter.

Programm
9:00 Uhr: Begrüßung und Einführung ins Programm durch die Veranstalter

– Vortrag 1: Prof. Dr. Thomas Kirnbauer: Mineralisationen und Lagerstätten im Siegerland
– Vortrag 2: Thomas Kettner: Die Grube “Ahe” in Siegen-Eisern
– Vortrag 3:Volker Haller: Das erzkundige Mittelalter… früher Bergbaubetrieb und moderne Lagerstättenforschung im bergischen Land und Südwestfalen.
– Vortrag 4: Frank Hartmann: Die Bergwerke entlang des Grubenwanderweges auf der Eisernhardt bei Siegen-Eisern.
– ab 13:30 Exkursionen zum Eisen-, Blei- und Silberbergbau an der Eisernhardt, am Ratzenscheid und am Baudenberg
– ca. 17.00. Ende der Tagung
Quelle: Kulturserver NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.