Internationaler Tag gegen Rassismus:

“Gedenkorte in Siegen” im Fokus – Vortrag im Aktiven Museum

Die Stadt Siegen ist Mitglied der Europäischen Städtekoalition gegen Rassismus und beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am „Internationalen Tag gegen Rassismus“. Am Donnerstag, 21. März 2013, findet aus diesem Anlass eine Vortragsveranstaltung im Aktiven Museum Südwestfalen statt.

Die Veranstaltung an einem wichtigen Siegener Ort des Gedenkens an die Opfer nationalsozialistischer Ausgrenzung und Gewalt wird um 16.00 Uhr von Siegens stellvertretender Bürgermeisterin Angelika Flohren eröffnet. Im Anschluss hält Klaus Dietermann, Leiter der Gedenkstätte, einen Vortrag mit dem Titel „Orte der Verfolgung, des Widerstands und heutige Gedenkorte in Siegen“.

Danach haben die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, sich an Informationsständen mit Akteuren auszutauschen, die sich ehrenamtlich oder im Rahmen ihrer täglichen Arbeit für eine Stadt ohne Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung engagieren.

Mit diesem Programm möchte die Stadt Siegen ein Zeichen für das bürgerliche Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung setzen. Insbesondere die engagierten Akteure vor Ort sollen ein Forum finden, ihre Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen.

Wer die Veranstaltung besuchen möchte, kann sich noch bis Mittwoch, 20. März 2013, telefonisch unter (0271) 404-2211 anmelden.
Quelle: Pressemitteilung der Stadt Siegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.