GehDenken, Siegen 15./16.12.2012

2009 hat sich das Siegener Bündnis für Demokratie und Toleranz zusammengefunden,um als breites gesellschaftliches Bündnis gegen
die damaligen rechtsradikalen Umtriebe aufzutreten. Im Bündnis finden sich ganz unterschiedliche Gruppierungen, von der CDU
bis zur Linken, vom Seniorenbeirat bis zum Stadtjugendring. Die einigende Klammer des Siegener Bündnisses ist die schlichte
Aussage: Wir wollen keinen Rechtsextremismus in unserer Stadt, wir wollen eine demokratische und soziale Stadt, in der Gewalt
und Ausländerfeindlichkeit nicht akzeptiert werden.
Schon beim ersten „GehDenken“ waren über 3000 Siegerländer mit dabei. In diesem Jahr will das Bündnis wieder einen Alternativen
Stadtrundgang anbieten, in dem die verschiedensten historischen und aktuellen Aspekte von ebenso unterschiedlichen Gruppen, Verbänden und Vereinen dargestellt werden.
Traditionell beginnt „GehDenken“ um 15:00 Uhr mit dem Stillen Gedenken der Stadt Siegen am Dicken Turm an die Opfer von
Krieg und Gewalt. Von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr können die 14 Gedenkorte in der Siegener Innenstadt besucht werden.
Beendet wird „GehDenken“ um 17:30 Uhr durch die Verlegung eines Stolpersteines an der Marburger Straße 45 und um 18 Uhr
mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Nikolaikirche am Markt mit Ankunft des Friedenslichtes.

Bruno Kappi
+15.12.1992
Am Vortag von GehDenken lädt das Siegener Bündnis zu einer besonderen Veranstaltung: Am 15.12.2012 will das Bündnis für Demokratie an den Mord an Bruno Kappi erinnern.
Es spricht Pastorin Silke van Doorn Der schwer sehgeschädigte Bruno
Kappi wurde vor zwanzig Jahren im Bereich des Einkaufszentrums mutmaßlich von Rechtsradikalen ermordet.
Die seinerzeit vor dem Siegener Landgericht angeklagten 16 und 20
Jahre alten Skinheads wurden mangels Beweises freigesprochen. Einem
der beiden konnten jedoch fremdenfeindliche Übergriffe nachgewiesen
werden.
Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr an der Rückseite des Kaufhauses Wagener (Parkplatz Nähe Elektro Göttert) im Siegerlandzentrum.

Die Stationen am 16.12.12012
1. Gymnasium am Löhrtor (Schule ohne Rassismus –
Projektarbeiten) – Foyer
2. Realschule am Oberen Schloß (Schule ohne Rassismus
– Projektarbeiten), Seniorenbeirat der Stadt Siegen
– Foyer Haus Seel
3. VNN/BDA (Zwangsarbeiter), DKP (Walter Krämer) –
Bahnhofstraße
4. AG Straßennamen VVN/BDA – Parkhaus Heeserstraße
5. Aktives Museum Südwestfalen (Ausstellung zu „Euthanasie“),
Obergraben 10
6. Kath. St. Marien Kirchengemeinde (Pfarrer Ochse) –
Löhrstraße ab 16:30 Uhr
7. ZFK – Lesung aus Ricarda Huchs Roman „Der große
Krieg in Deutschland“ – Kölner Straße
8. DGB, VER.DI, SPD (Otto Bäcker, Gelbe Hand, Infos)
Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung –
KrönchenCenter
9. Stadt Siegen Azubis (Rat und Verwaltung im Nationalsozialismus)
– Rathaus, Ratsaal
10. Stadt Siegen Städtebündnis gegen Rassismus
(Bombardierung Siegens), Die Linke (V2 Stellungen) –
Foyer Rathaus Siegen
11. Ev. Nikolai-Kirchengemeinde (Pfarrer Noa)
12. Kreisjugendring Si-Wi (Hugo Hermann) Sparkassenfiliale
Marburger Straße
13. Bündnis 90/Die Grünen, Filme („Respekt statt Rassismus“),
Ausstellung „Graffiti gegen Rechts“,
Büro Löhrstraße
14. Stadtjugendring Siegen („Siegen = Vielfalt und
Vielfalt bedeutet Siegen“) – Marburger Straße 45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.