“4Fachwerk”: Vom Stadtmuseum Freudenberg zum Mittendrin-Museum

stadtmuseumfreudenbergAm ersten Adventswochenende erwartet die Freudenberger Weihnachtsmarkt-Besucher ein zusätzliches Angebot: Neben der „Puppen-Ausstellung“ im Stadtmuseum gibt es dort bei Kaffee und Gebäck vielfältige Informationen, wie es mit dem Haus in Zukunft weitergehen könnte.
Die „Museumsfreunde“ präsentieren dabei auch erstmals ihr Logo, das den jetzt zu gründenden Trägerverein begleiten soll. „4FACHWERK“ wird die Initiative heißen. „Wir wollen, dass in unserer Fachwerk-Altstadt ein kultureller Anker bestehen bleibt, der ein ganz lebendiger Treffpunkt werden soll“, so Ingrid Leopold.
Und Dieter Siebel erklärt weiter zum Namen: „In der Mittelstraße 4, auf 4 Etagen erhalten die 4 Schwerpunkte Kunst, Ortsgeschichte, Museumspädagogik und Alte Uhren (‚Zeit zum Genießen’) ihren Platz. Das Mittendrin-Museum ergibt sich aus der Lage im historischen Stadtkern Alter Flecken “.
„Wenn es nicht ehrenamtlich übernommen wird, ist das Museum angesichts der schwierigen städtischen Haushaltslage bald selbst Geschichte“, erläutert für den Kreis der Aktiven Dieter Siebel. „Deshalb wollen wir informieren und noch weitere Mitbürger ansprechen, denen das Stadtmuseum am Herzen liegt“, ergänzt Dr. Ingrid Leopold. Und weil es zum Aufbau einer solchen Initiative auch etwas Geld und weiterer Mitglieder bedarf, werden Original-Kunstkarten heimischer Künstler angeboten, die während der Tage der offenen Tür dort erworben werden können: „Wunderbare kleine Geschenke, die zugleich der Zukunft des Museums dienen“.
Die 4FACHWERK-Aktionszeiten sind am Samstag, 30. November, 14 bis 19 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, 12 bis 17 Uhr.

Ein Gedanke zu „“4Fachwerk”: Vom Stadtmuseum Freudenberg zum Mittendrin-Museum

  1. Die Gründungsversammlung des neuen Trägervereins
    4Fachwerk e.V.-das Mittendrin-Museum ist
    am Dienstag 14.01.2014 um 19.00 Uhr im
    Rathaus Freudenberg, Ratssal,
    Mórer Platz 1, 57258 Freudenberg

    Detlef Köppen
    Stadtarchivar

Schreibe einen Kommentar zu Stadtarchiv Freudenberg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.