Sieben Veranstaltungen zum 9. /10. November im Siegerland:

Stolpersteine, Festakt, Gedenkstunde, Vortrag

Stolpersteinverlegung für Robert König in Hilchenbach-Müsen
“Am 9. November 2016 um 16:00 Uhr, wollen wir in Andenken an Robert König in Müsen (Kirchstraße 9) einen Stolperstein verlegen. Damit gedenken wir dem Genossen, der durch die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten sein Leben verlor.
Durch Recherchen von Torsten Thomas (VVN – BdA Siegerland – Wittgenstein) aus Wilnsdorf wurden wir auf das Schicksal des ermordeten SPD- Mitglieds aufmerksam. ….
König arbeitete im „Eichener Walzwerk“ und war in der Bewachung des dortigen Zwangsarbeiterlagers tätig. Er wurde unter dem Vorwurf der „Rassenschande“ von der Gestapo verhaftet und ins KZ überstellt. Robert König wurde in Neuengamme ermordet.
Am 9. und 10. November 2016 wird der Kölner Künstler Gunter Demnig die Stolpersteine verlegen. Einzelheiten zu dem europaweiten Kunstprojekt entnehmen Sie bitte der Webseite www.stolpersteine.eu.
Quelle: SPD Ortsverein Hilchenbach

Verlegung Stolpersteine Emil und Christina Denker
Mittwoch, 9. November 2016, 13.30 Uhr in Neunkirchen-Salchendorf, Kölner Straße 359

“Emil Denker aus Salchendorf war ein überzeugter Sozialdemokrat und Gewerkschaftler. Als solcher kämpfte er für Gerechtigkeit und Demokratie.
Er war bis zu dem Verbot durch die Nazis Vorsitzender der SPD-Ortsgruppe „Freier Grund – Wilden“. Am 6. Mai 1934 wurde Emil Denker in seiner Waschküche vom Nazi-Rollkommando Odenthal brutal zusammengeschlagen und gefoltert. Anschließen verbrachte man ihn unversorgt in das Spritzenhaus in Neunkirchen und sperrte ihn dort ein.
Er erholte sich nicht mehr von diesen Misshandlungen. An deren Folgen verstarb er am 23. November 1934.
Seine Frau Christine, die im 9. Monat schwanger war, erlitt einen Herzinfarkt als man ihr die Nachricht vom Tode ihres Mannes überbrachte und verstarb am gleichen Tag und mit ihr das ungeborene Kind.
Im Andenken an diese beiden Opfer der Nationalsozialisten wird der Künstler Gunter Demnig auf Initiative des SPD-Ortsvereins Salchendorf und Gemeindeverbandes
Neunkirchen zwei „Gedenksteine“ vor dem ehemaligen Wohnhaus der beiden in der Kölner Straße 359 setzen.”
Quelle: SPD Ortsverein Neunkirchen-Siegerland

Festakt 20-jähriges Bestehen Aktives Museum Südwestfalen e.V. mit Frau Ministerin Sylvia Löhrmann
Mittwoch, 09.11.16; 19 Uhr
Ein paar wenige, aber sehr engagierte Ehrenamtler begannen diese so wertvolle Arbeit vor nunmehr 20 Jahren. Wichtige Erinnerungsarbeit, zugeschnitten auf unsere Region, wurde in unzähligen freiwilligen Arbeitsstunden geleistet. Im Laufe der Jahre ist die Ausstellungsfläche des Museums immer größer geworden. Die anstehende Erweiterung im nächsten Jahr zeigt, dass die Verantwortlichen, trotz der langen Zeit, in ihrem Engagement nicht müde geworden sind. Vor dem Hintergrund der Arbeit wird es am 09.11. natürlich kein fröhliches Fest geben. Aber ein Festakt, um die Wichtigkeit der inhaltlichen Arbeit auf besondere Weise noch einmal zu betonen und auch um dem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement eine entsprechende Würdigung zu verleihen, ist einfach notwendig.

Gilla Cremer – „Die Kommandeuse“ Psychogramm der Nazi-Täterin Ilse Köhler
Mittwoch, 09.11.16; 20 Uhr
Ort: Gebrüder-Busch-Theater, Hilchenbach-Dahlbruch

Eintritt: Balkon 24 €; Parkett 21/19/17 €; Schüler/-innen 15€
„Gilla Cremer schafft es in ihrem Spiel, die zwiespältige Mischung aus erotischer Anziehungskraft und eisiger Entsetzlichkeit zu verkörpern. „Die Kommandeuse“ ist, was sonst kaum gelingt: politisches Theater, dabei unterhaltsam und belehrend, ästhetisch und grausam zugleich“, so schreibt der Hauptveranstalter Gebrüder-Busch-Kreis. Gerne weisen wir auf diese Sonderveranstaltung hin und laden herzlich dazu ein. Weitere Informationen finden Sie auf www.proticket.de.

Stolpersteinverlegung für Robert König Ernst Schweisfurth in Kreuztal-Ferndorf
” …. Durch Recherchen von Torsten Thomas (VVN – BdA Siegerland – Wittgenstein) aus Wilnsdorf wurden wir auf das Schicksal des ermordeten SPD- Mitglieds aufmerksam.
Am 10. November um 9:00 Uhr, wird durch den SPD- Stadtverband Kreuztal in Ferndorf (Ecke Ferndorfer Straße / Ziegelei- Straße) ein weiterer Stolperstein für den Genossen Ernst Schweisfurth verlegt.
Er arbeitete im „Eichener Walzwerk“ und war in der Bewachung des dortigen Zwangsarbeiterlagers tätig. Er wurde unter dem Vorwurf der „Rassenschande“ von der Gestapo verhaftet und ins KZ überstellt. Ernst Schweisfurth wurde in Sachsenhausen ermordet.
Am 9. und 10. November 2016 wird der Kölner Künstler Gunter Demnig die Stolpersteine verlegen. Einzelheiten zu dem europaweiten Kunstprojekt entnehmen Sie bitte der Webseite www.stolpersteine.eu.
Quelle: SPD Ortsverein Hilchenbach

Donnerstag, 10.11.16; 16 Uhr Gedenkstunde am Platz der Synagoge
Redner: Ralph van Doorn
Kaddisch: Alon Sander
Mitveranstalter: Aktives Museum Südwestfalen Ort: Obergraben 10, Siegen
Durch Ihre Teilnahme geben Sie dieser Veranstaltung ein besonderes Gewicht. Ein Gewicht, das die heutige Zeit dringend braucht!
Quelle: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland e. V., Rundbrief Oktober/November

Vortrag “Gegner und Opfer des Nationalsozialismus im nördlichen Siegerland. Das Beispiel von Rober König und Ernst Schweisfurth””
“Im Anschluss an die Verlegung in Müsen (s.o.) laden wir gegen 17:00 Uhr in die ev. Kirche Müsen zu einem Vortrag von Dieter Pfau und Thorsten Thomas “Gegner und Opfer des Nationalsozialismus im nördlichen Siegerland. Das Beispiel von Rober König und Ernst Schweisfurth” ein.”
Quelle: SPD Ortsverein Hilchenbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.