Wer kann bei diesem Foto helfen?

In einer Serie von älteren Luftbildaufnahmen (50er und 60er Jahre) fand sich im Stadtarchiv Kreuztal dieses Foto eines Firmengeländes. Auf der Rückseite ist nur notiert “Littfeld bei Siegen”. Das Foto kann bisher allerdings weder Littfeld noch einem anderen Ortsteil von Kreuztal zugeordnet werden.

Unsere Frage daher: wer erkennt die Gebäude und weiß welcher Ort hier überflogen wurde? Hinweise bitte an das Stadtarchiv Kreuztal (r.siewert@kreuztal.de).

11 Gedanken zu „Wer kann bei diesem Foto helfen?


  1. In der geschlossenen Facebook-Gruppe “Siegerland in alten und neuen Bilder” schreibt Günter Dick dazu: “Ich glaube,daß ich die Frage nach dem Standort mit Hilfe von “Google-Earth” beantworten konnte. Habe heute Frau Siewert informiert. Es ist die Hagener Str. mit Blick nach Süd kurz hinter Krombach in Richtung Eichen. Die rechte Werkhalle existiert nicht mehr, ist Parkplatz . Die linken Werkhallen sind heute das große Logistikcenter der Krombacher Brauerei. Die mäanderförmige Verlauf der Littfe am linken Bildrand kann man auch heute noch beim “google-Foto” gut erkennen und mit Brücke und Zufahrtsweg schräg zur B 517 nachvollziehen. Geklärt werden sollte m.E. einmal was aus dem am unteren Bildrand noch sichtbaren Doppelgiebel-Fachwerkhaus, das offenbar links neben der heutigen Krombachhalle stand, geworden ist. ….” Mit freundlicher Erlaubnis von Günter Dick! Vielen Dank dafür!

  2. Die schnelle Einordnung des Fotos hat mich überrascht und gefreut. Aber: Bei näherer Betrachtung des Fotos mit den Hinweisen von Herrn Dick kann ich seiner Meinung nicht folgen. Folgende Gründe sprechen dagegen:
    1. Wenn es sich um die von Herrn Dick vermutete Ansicht handeln würde, wäre in der Bildmitte links der Hauptstraße die Krombacher Mühle mit entsprechenden Anlagen wie Gräben und Mühlenteich zu sehen. Das ist nicht der Fall. Die Mühle wurde 1982 abgerissen.

    2. Ebenso verhält es sich mit dem Industrie-/Bürogebäude rechts: Dick vermutet es an dem Standort des heutigen Parkplatzes gegenüber der Brauerei. Dies war aber bis in die 1980er Jahre der Standort des Gasthauses Krombacher Hof. Ein Industriegebäude stand dort nicht.

    3. Für den vermuteten Blick von Krombach nach Eichen fehlt mir die Bebauung von Eichen im Hintergrund. Wenn die Aufnahme tatsächlich aus den 50er/60er Jahren stammen sollte, müssten auf der rechten Seite der Hauptstraße schon einzelne Gebäude gestanden haben.

    4. Insgesamt erscheint mir das Tal zu breit und flach für das Littfetal.

    Leider habe ich momentan auch keinen Vorschlag für eine Alternative. Blick von Krombach Richtung Eichen ist def. nicht richtig.


  3. Ich habe ja geschrieben, daß ich glaube es gefunden zu haben. Glaube ist aber nicht Wissen ! Es ist ja erfreulich, daß es noch weitere Intressenten gibt, die sich um Aufkärung der Suchanfrage bemühen. Die Einwände von Herrn Panthöver sind nachvollziehbar, aber könnte es evtl. nicht sein, daß der Standort der Industriehalle (Pfeil) etwas weiter südlich gewesen ist. Dort verläuft auch etwas diagonal im Bild der Weg von Stendenbach bis auf die B 517. Die Brücke über den Bach (Littfe) und der topographische Verlauf des Baches könnten mit dem alten Foto doch eigentlich übereinstimmen. Wenn das aber ebenfalls verworfen wird, kann wohl etwas mit dem Vermerk -Littfeld- auf dem alten Firmengelände-Foto nicht stimmen.

  4. Sehr geehrter Herr Dick, der Platz, den Sie nun mit dem Pfeil markiert haben, war der Standort der Krombacher Mühle. Auf dem Foto ist kein Mühlengebäude, kein Teich u.ä. zu sehen. Außerdem fehlt auf der rechten Straßenseite weiterhin jegliche Bebauung, die dort mit wenigstens einzelnen Häusern hätte vorhanden sein müssen.
    Ich glaube, wir sollten uns gedanklich einmal in die weniger industrialisierten Täler des südlichen Siegerlandes begeben. Und: Es kann auch sein, dass das Bild Seitenverkehr wiedergegeben ist. Müsste man einmal spiegeln.
    @ Herr Wolf: Wie kann ich hier Abbildungen einbinden? Ich wollte einen Kartenausschnitt hochladen.

  5. Vielen Dank für die Hinweise und Gedanken zu dem Foto. Nach unseren bisherigen Recherchen und Rücksprachen mit Ortskundigen handelt es sich hier wohl gar nicht um Kreuztal.
    Möglich ist, dass das Bild versehentlich in das Konvolut der Luftbilder beim damaligen Ankauf gelangt ist und einen ganz anderen Ort im Siegerland zeigt.

    • Das Bild habe ich mir jetzt mehrmals angesehen. Was mich wundert, ist dass ganz am rechten unteren Rand ein Berg(?), der sehr steil zu sein scheint, sichtbar ist.
      Der ganze Rest des Geländes ist flach. Im Siegerland ist mir nicht eine einzige Stelle bekannt, an der man so weit ins Flachland schauen kann.
      Ich vermute, dass es weder Kreuztal noch Krombach ist. Sogar irgendein anderer Ort im Siegerland ist meiner Ansicht nach mehr als nur fraglich.

      • Werte Frau Degenhardt, das ist kein steiler Berg, sondern da zweigt schräg nach rechts ein Weg mit Baumbestand ab. Das wird deutlicher, wenn man das Foto mit einem PC-Bildbearbeitungsprogramm entsprechend aufhellt. Selbst wenn es nun nicht die richtige Stelle sein sollte, die ich versuchte mit “Google-Earth” zu finden , so sind die topographischen Gegegebenheiten an diesem Ort ( Wegekreuzung + Brücke und Bachverlauf ) zumindest sehr ähnlich. Über ältere Katasterpläne könnte sich ja hier das Kreuztaler Stadtarchiv rel. einfach Klarheit verschaffen, wenn man dort noch nicht mit einer ablehnenden Beurteilung ganz sicher sein sollte.


  6. Werter Herr Panthöfer, wenn Sie das alte Foto vergrößern, sehen Sie hinter der Werkhalle noch vor dem Abzweig nach Stendenbach, mehrere alte Gebäude die durchaus die Mühle gewesen sein könnten. Aber ich vermisse eben auch hier einen Bachzulauf oder Teich, denn ohne Wasser lief da früher wohl nichts. Vielleicht war aber diese Wasserzufuhr um ca. 1958 (angen. Aufnahmedatum, – da in dem Jahr weitere Luftbilder von Gewerbeanlagen, vor allem auch in Siegen u. Weidenau, entstanden ) schon längst eingeebnet. Auf der rechten Straßenseite sind aber sehr wohl auch 2 Wohnhäuser erkennbar. Die Vergrößerung sende ich einmal an Herrn Wolf, da er hier nur die Bilder einstellen kann.

    • Sehr geehrter Herr Dick,
      auch dieser Standort ist für die Krombacher Mühle nicht zutreffend. Schauen Sie sich einmal hist. Karten an. Es handelt sich hier meiner Meinung nach nicht um Krombach und das Littfetal.

      • Werter Herr Panthöfer, am 12.4. haben Sie aber geschrieben, daß an der von mir mit Pfeil gekennzeichneten Stelle die ehem. Krombacher Mühle (Abbruch 1982) gestanden haben soll und sie da auf der alten Luftbildaufnahme aber keine entsprechenden Gebäude erkennen könnten. Nach Aufhellung des Fotos lassen sich dort aber sehr wohl Gebäude erkennen auch entlang der linken und rechten Straßenseite.

        • Sehr geehrter Herr Dick, ich empfehle Ihnen, sich in die historischen Begenbenheiten vor Ort einzuarbeiten. Google earth kann nicht das Maß der Dinge sein. Wenn Sie sich einmal eine hist. Karte – die es auch im Internet unter geoportal.nrw. gibt – anschauen, werden Sie sehen, dass die Mühle an einer anderen Stelle stand. Ich möchte das hier nicht weiter ausführen, denn es führt in der Sache nicht weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.