Vortrag von Dieter Pfau: Die Geschichte der Juden im Amt Ferndorf (1797-1943)

Donnerstag, 10. Mai 2012, 18:00 Uhr – Kreuztal, Dreslers Park-Weiße Villa (Eintritt frei)

1797 durften sich erstmals Juden in Burgholdinghausen, und damit überhaupt im Siegerland, niederlassen. Die Nachkommen des Benjamin Moses lebten über mehrere Generationen im Amt Ferndorf (heute Stadt Kreuztal), in Hilchenbach und Siegen bis zu den Deportationen 1942/43. Dieter Pfau berichtet anhand seiner Forschungen zu dem Buch “Die Geschichte der Juden im Amt Ferndorf (1797-1943)” über das Leben der Familien in der Dorfgemeinschaft. Darüber hinaus wird die Anpassung und Verstrickung der lokalen “Volksgemeinschaft”, die Rolle politischer Mandatsträger im Nationalsozialismus aufgezeigt.

Veranstalter: Stadtarchiv Kreuztal

(Auskünfte: Ria Siewert, Tel. 02732/51-420. R.Siewert@kreuztal.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.