Virtuelles Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein –

ein gemeinsames Projekt der Universität Siegen, des Aktiven Museums Südwestfalen und des Kreises Siegen-Wittgenstein
Heute um 10 Uhr wurde im Aktiven Museum der Grundstein für eine Kooperation zwischen der Universität, dem Aktiven Museum Südwestfalen und dem Kreis Siegen-Wittgenstein gelegt und die weitere Zusammenarbeit der Partner mit einer Kooperationsver-einbarung der Partner besiegelt.
Gegenstand der Kooperation ist ein auf Initiative des Aktiven Museums zu erstellendes virtuelles Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein. Grundlage für die Datenbank sind seit vielen Jahren im Aktiven Museum gesammelte, hunderte von Namen und Kurzbiographien von verschiedenen Opfergruppen des Nationalsozialismus: von jüdischen Opfern, von so genannten Zigeunern, von Opfern der „Euthanasie“, von politischen Opfern und von Opfern unter den Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern.
Die Datenbank soll zum einen die Erinnerung an die Opfer aufrechterhalten, zum anderen soll sie auch die Möglichkeit und die Grundlage bieten für wissenschaftliche Forschung oder für schulische Projekte, die sich mit der regionalen Geschichte und Erinnerungskultur zu Themen des Holocaust, einer „Holocaust-Education“, Menschenrechtsbildung oder Demokratieerziehung befassen.
Konkret werden die Projektpartner und Projektpartnerinnen folgende Aufgaben übernehmen:
Das Aktive Museum Südwestfalen e.V. (Klaus Dietermann, Klaus Merklein, Dr. Ulrich Friedrich Opfermann, Dieter Pfau) wird fachliche Kompetenz zu regionalen zeitgeschichtlichen Themen einbringen, die biografischen Datensätze zu den Opfern des Nationalsozialismus für die virtuelle Lernumgebung zusammenstellen und ständig ergänzen, bei der Zusammenstellung der Quellen und Materialien für die geplante Überarbeitung der Ausstellungen mitarbei-ten, das Veranstaltungsprogramm des Aktiven Museums Südwestfalens mit Vorträgen, alternativen Stadtrundgängen, Studienfahrten, Museumsführungen etc. sowie dessen Einbindung in das Kultur- und Bildungsangebot der Stadt Siegen und des Kreises Siegen-Wittgenstein weiterführen.
Das historische Seminar der Universität Siegen übernimmt die fachwissenschaftliche Begleitung des Projektes (Prof.in Dr. Angela Schwarz), berät bei der Überarbeitung und Erweite-rung der Ausstellungen im Museum sowie bei der Erstellung der virtuellen Lernumgebung „Erinnern im öffentlichen Raum“ und ist mit dem Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte (Prof.in Dr. Bärbel Kuhn, Dr. Jens Aspelmeier) zuständig für die fachdidaktische Beratung und Betreuung der Konzeption einer virtuellen Lernumgebung auf Basis einer Begleitforschung zur regionalen und medialen Erinnerungskultur zu den Themen Menschenrechtsbildung, Holocaust-Education und Demokratieerziehung sowie für fachdidaktische Beratung bei der Überarbeitung und Erweiterung des gedenkpädagogischen Angebots und der Ausstellungen.
Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie der Universität ist zuständig für konzeptionelle und operative Unterstützung und Beratung in informationstechnologischen Belangen (Prof.in Dr. Sabine Roller, Volker Hess), konkret für die Beratung und Mitwirkung bei Konzeption und Implementierung einer virtuellen Lernumgebung „Erinnern im öffentlichen Raum“ und stellt die dazu notwendigen technischen Mittel (Serverkapazitäten, Anwendungs-entwicklungsumgebung u.ä.) für den Zeitraum der Kooperation bereit.
Der Kreis Siegen-Wittgenstein (Landrat Paul Breuer, Kreisarchivar Thomas Wolf, Schulamt) unterstützt das Projekt bei der Implementierung der Lernumgebung und der Durchführung von Fortbildungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren (u.a. Lehrerinnen und Lehrer), berät und gibt Hilfestellung bei der Quellenrecherche.
Die Kooperation von Universität, Kreis und Aktivem Museum wird so eine fruchtbare und nachhaltige Erinnerungs-, Forschungs- und Lerngrundlage bilden im Sinne eines „Aktiven Gedenkbuches“.
Zur Unterzeichnung der Vereinbarung werden folgende Personen anwesend sein:
Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner:
Paul Breuer – Landrat Kreis Siegen-Wittgenstein
Klaus Dietermann Aktives Museum Südwestfalen e.V.
Dr. Iris Körver – in Vertretung für den Kanzler
Prof.in Dr. Bärbel Kuhn
Prof.in Dr.-Ing. Sabine Roller
Prof.in Dr. Angela Schwarz
Weitere Teilnehmer:
Aktives Museum: Klaus Merklein, Dieter Pfau
Uni Siegen: Dr. Jens Aspelmeier, Volker Hess
Quelle: Pressemitteilung der Universität Siegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.