Lesung: „Schulmeister Wilhelm Kühn in Dreisbach

Nöte eines Lehrers in unruhiger Zeit.“ Zweiter Teil der Lesung aus den Erinnerungen des Schulmeisters im Haus Pithan, Im Bruch 4, Netphen-Dreis-Tiefenbach, 22.03.2022, 18:00 Uhr


[Klicken, um das Bild zu schließen. Pfeiltasten für vorheriges / nächstes Bild.]
Flugblatt 1847 – Lehrer bittet um Unterstützung


„Am 23. November war die erste Lesung aus den Lebenserinnerungen des Schulmeisters Wilhelm Kühn im Haus Pithan. Damals ging es um die Jugenderinnerungen und die ersten Stellen als Schulmeister in Nauholz und Beienbach. Nach der durch die Corona bedingten Pause findet nun der zweite Teil der Lesung statt. Es beginnt im Jahr 1839 und umfasst die ganze Zeit an der evangelischen Schule Dreisbach. Neben seinen Lebenserinnerungen wird auch aus den Eintragungen Wilhelm Kühns im Protokollbuch der Schule berichtet.

Für Wilhelm Kühn begann mit der Arbeit in Dreisbach eine entbehrungsreiche Zeit. Das lag auch an den Zeitumständen mit Missernten, beginnender Industriealisierung und den unruhigen politischen Verhältnissen. Jedoch waren durch seine persönlichen Überzeugungen seine Lebensumstände besonders schwierig. Die Not war allgemein, aber Wilhelm Kühn hat außerordentlich bittere Erfahrungen gemacht, die man sich heute kaum vorstellen kann.“
Quelle: Stadt Netphen, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.