Der älteste Kühlschrank war 49 Jahre alt

Er ist unauffällig, klein, weiß – nicht mehr strahlend, aber weiß –, ohne viel Schnickschnack, nur mit einem schwarzen Eberkopf-Aufkleber verziert. Er ist von Siemens und hat sich für sein Alter wirklich gut gehalten: Der älteste Kühlschrank im Kreisgebiet, der immer noch im Einsatz ist, feiert in diesem Jahr Klaus Dieter Krüger aus Netphen hat den ältesten Kühlschrank in Siegen-Wittgenstein. Für ein neues Energiespargerät erhält er nun einen Zuschuss vom Kreis in Höhe von 250 Euro.seinen 49. Geburtstag. Er steht in Netphen in der Küche von Klaus Dieter Krüger.

Seinen 50. Geburtstag wird der Oldie-Kühlschrank im aktiven Dienst aber wohl nicht mehr erleben. Denn sein Besitzer wird ihn bald in den verdienten Ruhestand schicken. Krüger ist Sieger des Gewinnspiels, das der Kreis Siegen-Wittgenstein im Rahmen der Erarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes veranstaltet hat: Die Suche nach dem ältesten Kühlschrank in Siegen-Wittgenstein. Und unter allen, die gemeldet wurden, ist der von Klaus Dieter Krüger eindeutig der Methusalem. „Ich weiß, dass diese alten Geräte viel Strom fressen, aber der Kühlschrank läuft seit 1964 ununterbrochen und tadellos“, erzählt der Netphener. Jetzt möchte er aber die Gelegenheit nutzen und etwas für seine CO2-Bilanz und seine Stromrechnung tun. Und dabei hilft ihm nun sein Gewinn: Wenn er seinen alten und energiehungrigen Kühlschrank ausmustert und sich dafür ein neues energiesparendes Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ anschafft, bekommt er dafür einen Zuschuss von 250 Euro! Bei seiner Stromrechnung wird sich das positiv bemerkbar machen: Häufig lassen sich durch den Austausch von Altgeräten Stromkosten von bis zu 60% einsparen.

Gemeinsam mit zwei weiteren Gewinnern, deren Kühlschränke aus den Jahren 1968 und 1974 stammen, darf sich Klaus Dieter Krüger zusätzlich über eine kostenlose Energieberatung durch die Verbraucherzentrale freuen. Dabei wird dann der gesamte Haushalt unter die Lupe genommen.

Quelle: Kreis Siegen-Wittgenstein, Pressemitteilung, 23.10.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.