40jähriges Partnerschaftsjubiläum mit Israel

„Festprogramm im Mai so vielfältig wie die Beziehungen“

„Eine in jeder Hinsicht beispielhafte Verbindung zweier Völker, getragen von Brücken, die auf vielen Ebenen errichtet wurden und bis heute Bestand haben, ja sogar ausgebaut werden!“ Wenn es nach Paul Breuer geht, kann die Partnerschaft zwischen dem Kreis Siegen-Wittgenstein und dem israelischen Kreis (Emek) Hefer nicht hoch genug bewertet werden. Dies gelte auch für die Rolle, welche die älteste kommunale Partnerschaft zwischen Deutschland und Israel insgesamt für das Verhältnis der beiden Staaten spielt, betont der Landrat.

In diesem Jahr blickt die offizielle Partnerschaft auf ihr 40-jähriges Bestehen zurück. Aus diesem Anlass werden mehr als 120 Gäste aus Emek Hefer in den nächsten Wochen nach Siegen-Wittgenstein reisen, wo sie ein umfangreiches Jubiläumsprogramm erwartet. Landrat Breuer: „Wir wollen unseren Gästen, viele von ihnen werden zum ersten Mal in unserem Kreis sein, unsere Region nahe bringen, gemeinsam auf die vergangenen Jahrzehnte zurückschauen und darüber nachdenken, wie die Partnerschaft erfolgreich fortgeführt werden kann. Natürlich dient dieser Besuch auch der persönlichen Begegnung und dazu, sich an den vielen bestehenden Freundschaften zu erfreuen.“

Der Besuchsgruppe, die ab dem 2. Mai nach Siegen-Wittgenstein kommt, werden neben einer offiziellen Delegation auch Teilnehmende an den Jugend- und Erwachsenenaustauschen angehören, die regelmäßig durch den Kreisjugendring und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland organisiert werden, darunter Sportler und Wanderfreunde. Außerdem wird der israelischen Delegation eine Abordnung des renommierten und mehrfach ausgezeichneten Emek Hefer Chores angehören, der während der Festtage mehrmals auftritt.

Im Zentrum des Jubiläumsprogramms steht ein offizieller Festakt am Sonntag, 5. Mai 2013, im Kulturhaus Lÿz mit vielen Gästen. In einem moderierten „Kaleidoskop“ wird – neben einem Rückblick auf die Anfänge und die Entwicklung der Partnerschaft – auch ein Blick auf die anstehenden Herausforderungen geworfen. Im Rahmen der Festveranstaltung werden zudem der neue Partnerschaftsstein auf dem Vorplatz des Kreishauses seiner Bestimmung übergeben und die Partnerschaftsurkunde erneuert. „Ganz besonders freue ich mich, dass es mir gelungen ist, den Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Reinhold Robbe MdB a.D., für die Festansprache zu gewinnen. Der ehemalige Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages verfügt über vielschichtige Erfahrungen in der deutsch-israelischen Zusammenarbeit und wird ganz sicher hochinteressante inhaltliche Gedanken einbringen“, ist Paul Breuer überzeugt. „Das gemeinsame Festprogramm ist so umfänglich und vielfältig wie die vielen gesellschaftlichen Bindungen, die durch diese Partnerschaft entstanden sind, darunter sind tiefe Freundschaften und familiäre Beziehungen.

Kultureller Höhepunkt des Programms wird ein gemeinsamer Konzertabend am offiziellen Festtag im Apollo-Theater Siegen sein. Das Programm gestaltet der Emek Hefer Chor gemeinsam mit der Kantorei Siegen und der Philharmonie Südwestfalen. Auf dem Konzertprogramm steht unter anderem die Ouvertüre zum Oratorium Paulus von Mendelssohn-Bartholdy. Der Emek Hefer Chor wird zudem Auftritte außerhalb Siegens absolvieren.

An den übrigen Tagen werden die Gäste aus Israel, von denen der Großteil in Gastfamilien wohnen wird, in geführten Touren Landschaft und Sehenswürdigkeiten in Siegen-Wittgenstein kennenlernen, Unternehmen besuchen und bei einem großen Freundschaftsabend im Siegener Leonhard-Gläser-Saal Erinnerungen austauschen und Eindrücke von aktuellen Aktivitäten aller Freunde der Partnerschaft und Israels gewinnen. Auf dem Programm stehen außerdem Rad- und Wandertouren, auch ein Besuch der Wisent-Wildnis am Rothaarsteig ist geplant. Die Jugendlichen werden an mehreren Sportveranstaltungen teilnehmen und u.a. den Hochseilgarten Freudenberg und ein städtisches Gymnasium in Siegen besuchen.

Im August werden zahlreiche Siegerländer und Wittgensteiner zum Gegenbesuch nach Emek Hefer aufbrechen, wo ebenfalls ein umfängliches Festprogramm vorbereitet wird.
Quelle: Kreis Siegen-Wittgenstein, Pressemitteilung, 16.4.2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.