Vortrag „Fritz Busch’s Aachener Jahre 1912 – 1918“

Als Fritz Busch sich 1912 um den Posten des städtischen Musikdirektors in Aachen bewarb, hatte er bereits mehrere Berufsetappen hinter sich. Aus Pyrmont, wo er die Kurkonzerte leitete, wurde er vom Fleck weg engagiert – gegen die überwältigende Menge von mehr als Hundert Mitbewerbern. In Aachen erlebte Busch eine bewegte Zeit, sowohl privat als auch beruflich. Er konnte auf soliden Klangkörpern aufbauen und brachte bald Uraufführungen; zusammen mit Busch bestritt Max Reger hier den letzten Konzertauftritt seines Lebens. Während Buschs Kriegsdienstes wurde das städtische Musikleben aufrechterhalten, wenn auch unter immer stärkeren Beeinträchtigungen. Im Sommer 1918 verließ Busch Aachen schon bevor sein Vertrag auslief, um sich in Stuttgart auch der Oper zuzuwenden.

Referentin: Almut Ochsmann, Karlsruhe

Do., 19.4.2012, KrönchenCenter Siegen, Vortragsraum, 19:30-21:30, Eintritt: 3 €
Programm der VHS Siegen

s. a. Link zu Busch-DVD-Artikel auf siwiarchiv.de

2 Gedanken zu „Vortrag „Fritz Busch’s Aachener Jahre 1912 – 1918“

  1. Pingback: BrüderBüschGedenkstätte im Stadtarchiv Siegen | siwiarchiv.de

  2. Pingback: Fritz Busch in der Ausstellung ” Verstummte Stimmen- | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.