Ein Siegener Landrat in einer Reeder-Biographie?

Michael Jebsen 1835–1899. Reeder und Politiker
Eine Biographie

Michael Jebsen war Reeder und Politiker im Deutschen Kaiserreich. Vom nordschleswigschen Apenrade aus dirigierte er eine Frachtdampferflotte in der europäischen und ostasiatischen Küstenschiffahrt. Im Fernen Osten fuhren seine Schiffe mit deutschen Kapitänen und chinesischen Mannschaften und transportierten Güter und Passagiere entlang der Chinaküste. Auf diese Weise trug seine Reederei zum Globalisierungsschub im späten 19. Jahrhundert bei und förderte die netzwerkartige Verknüpfung maritimer Regionen von Sibirien bis Südostasien.Als Apenrader Kommunalpolitiker sowie als nationalliberaler Landtags- und Reichstagsabgeordneter erwies sich Jebsen als Experte für die Handelsschiffahrt. Durch seine Ämter in Berlin kam er auch in Berührung mit der Großen Politik der 1890er Jahre und begleitete wichtige historische Wendepunkte: die Handelsvertragspolitik des Reichskanzlers von Caprivi, den Schlachtflottenbau unter Admiral Tirpitz und den Übergang zur „Weltpolitik“ unter Außenstaatssekretär von Bülow.Die Biographie von Jebsen beruht auf bisher unveröffentlichten privaten Quellen, die erstmals für die historische Unternehmerforschung im globalen Kontext herangezogen wurden.

Welcher Landrat hatte nun eine Beziehung zu Michael Jebsen?

Der Reeder war der Schwiegervater Bruno Bourwiegs. Die hier angezeigte Biographie Jebsens erwähnt in der zu erwartenden Kürze auch Einzelheiten aus dem Leben Bourwiegs, die hier noch nicht bekannt waren. Sie lassen Bourwiegs als zufriedenen Pensionär erscheinen, der sich ganz der Familie widmete.

Produktinfo

848 S., Maße: 24,0 x 17,0 cm, 88 Illustration(en), schwarz-weiß, 347 Illustration(en), farbig, Buch, ISBN: 978-3-86935-174-2, 49,90 €

Über den Autor

Prof. Dr. Bert Becker, geb. 1960 in Witten/Ruhr. Studium der Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Erstes Staatsexamen 1988 und Promotion 1990 in Bochum. Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bonn, Berlin, Rostock und Potsdam (1991-2002). Lehrbeauftragter für deutsche und ostasiatische Geschichte an der Freien Universität Berlin, der Universität Rostock und der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder (1996-1999). Habilitation 2004 in Rostock. Fachlektor für Geschichte und Europastudien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes an der University of Hong Kong (2002-2007). Senior Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg in Greifswald (2011). Seit 2007 Assistant Professor, seit 2009 Associate Professor für moderne europäische Geschichte am Department of History der University of Hong Kong.

Quelle: http://neuebuecher.de/vlbid/0-4100732/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.