Ausstellung: Wittgensteiner Schulgeschichte

WittgSchulAm Sonntag, dem 6. April, ist noch einmal die Sonderausstellung zum Wittgensteiner Schulwesen im Heimatmuseum Banfetal zu besichtigen. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Geschichte der Schulhäuser von ihrer Grundsteinlegung bis hin zur Schließung und heutigen Nutzung. Neben dieser Darstellung zeugen eine Textdokumentation und die zahlreich ausgestellten Schulutensilien sowie das original eingerichtete Klassenzimmer von der Unterrichtsgestaltung vergangener Tage und geben so einen anschaulichen Einblick in die Schulgeschichte des letzten Jahrhunderts. Ergänzt wird der Blick auf die Wittgensteiner Schulen durch eine umfangreiche Fotodokumentation mit aussagekräftigen Bildern aus dem Schulleben.

Während der Öffnungszeit von 14.00 bis 17.00 Uhr sind natürlich auch alle anderen Ausstellungen des Museums bei freiem Eintritt zu besichtigen. Die anschaulich aufgebauten Sammlungen zur Vor- und Frühgeschichte, zum Bergbau, zur Land- und Forstwirtschaft, zur Schul- und Kinderwelt, Wald und Natur, Technik, Industrie, die original eingerichtete Wohnung mit Ern, Wohnstube, Schlafzimmer, Küche und Waschküche, die Schuster- und Schneiderstube, der historische Friseursalon, und der Museumshof mit dem Schaustollen, der Dorfschmiede, der Stellmacherei, der Böttcherei und dem Hüttenraum geben einen beeindruckenden Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt des Wittgensteiner Landes in früherer Zeit. Auch der über 200 Jahre alte Webstuhl ist in Betrieb. Für die jüngeren Gäste ist die Museumswerkstatt wieder geöffnet. Zur gleichen Öffnungszeit kann auch die Ostdeutsche Heimatstube besichtigt werden.

Quelle: Mitteilung Heimatmuseum Banfetal, 12.3.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.