“Zeitzeugen auf Zelluloid”: Neue Digitalisate

Siegen, LYZ, 4.11.15, 19:00 Uhr

Das Kreisarchiv stellt in seiner Reihe „Zeitzeugen auf Zelluloid“ zwei aktuell digitalisierte Filme vor:
1) Der Film „Schellenschmied vom Grund“ zeigt am Wirken des letzten Siegerländer Schellenschmiedes Wilhelm Krämer ein Schmiedehandwerk, das vor nahezu 60 Jahren ausstarb. Es war eng verbunden mit der Haubergswirtschaft im Siegerland, in der das Weiden von Kühen eine große Bedeutung besaß. Um die Tiere im unübersichtlichen Gelände nicht zu verlieren, wurden diesen geschmiedete Kuhschellen umgehängt, wie wir sie in ähnlicher Form heute nur noch aus der Alpenregion kennen. Der Film zeigt den Schmiedeprozess von 1959/60.
ZaZ1115
2) Danach wird erstmals die WDR-Produktion „Streifzüge durch das Siegerland“, die 1962 für die Reihe „Prisma des Westens“ entstand, gezeigt werden.
Im Zweiten Programm der ARD wurde in den Jahren 1961–1963 NRW-weit das Magazin »Prisma des Westens« ausgestrahlt. Das Magazin ist nach dem Start des ZDF am 1.4.1963 kurze Zeit als Fensterprogramm innerhalb des ZDF-Programms und anschließend im ARDProgramm ausgestrahlt worden. Die Dokumentation widmet sich u. a. der Lage der Industrie im Siegerland und deren
Entwicklungsmöglichkeiten. Sie stellt somit eine wichtige Quelle zur regionalen Wirtschaftsgeschichte der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts dar.
Der Film „Streifzüge durch das Siegerland“ wird als DVD erhältlich sein.
Eintritt frei! Um eine Spende für die Erhaltung des regionalen audiovisuellen Archivguts wird gebeten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.