Aus den Beständen des Bundesarchivs II: Olympiade in Siegen

Zur Geschichte der Siegener Schacholympiade 1970 ist in folgenden Beständen bzw. Archivalien des Bundesarchivs Einschlägiges zu erwarten:

Bundespräsidialamt
B 122/10334 14. Schachweltmannschafts-Meisterschaften in Siegen.- Schirmherrschaft, Grußwort und Teilnahme 1968-1972

Deutscher Schachbund e. V. (B 199)
Informationen zum Bestand
Der Deutsche Schachbund (DSB) wurde 1877 in Leipzig gegründet. Er gehört mit ca. 94.000 Mitgliedern in etwa 3000 Vereinen zu den größten Schachverbänden der Welt. Der DSB ist Mitglied im Deutschen Sportbund (Bestand B 322). Ihm gehören 17 Landesverbände an, nämlich die 16 Bundesländer, wobei Baden und Württemberg jeweils eigene Verbände bilden, sowie der Deutsche Blindenschachbund (DBSB) und die Schwalbe (Problemschach).
Überlieferung
Die Überlieferung des Deutschen Schachbundes ist in den Jahren 1974, 1987 und 1996 in das Bundesarchiv gelangt. Sie enthält insbesondere: Organisation und Satzungen 1964-1974 (5), Präsidium und Landesverbände 1969-1973 (9), DSB-Sitzungen 1969-1975 (2), DSB-Kader 1973-1986 (4), Deutsche Schachjugend 1968-1995 (34), Schachtreff 1986 (8), Pressearbeit 1976-1987 (12), einzelne Turniere und Veranstaltungen 1968-1974 (12), Nachwuchsförderung 1975-1989 (5), Sportmedizin 1979-1990 (7), internationale Beziehungen 1976-1992 (21), zentrale Paßstelle 1976-1991 (4), FIDE (World Chess Federation): Kongresse 1976-1985 (17), Schriftwechsel 1975-1986 (7), Rundschreiben des Präsidenten 1975-1979 (2), nationale und internationale Meisterschaften, vor allem Großmeisterturniere und WM-Zyklen 1974-1990 (42).
Erschließungszustand (Kommentar) vorläufiges Verzeichnis
Literatur
125 Jahre Deutscher Schachbund e.V.- Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum, Leipzig 2002
16 lfm, 251 AE

Deutscher Turn- und Sportbund (DTSB)
DY 12 / 2160 Zusammenarbeit mit dem FIDE Bd 1: 1953 – 1976
Enthält u.a.: Internationale Meisterschaften
DY 12 / 2161 Zusammenarbeit mit dem FIDE Bd 2: 1955 – 1976
Enthält u.a.:Büro- und Kommissionstagungen
DY 12/2159 Kongresse des FIDE 1953 – 1974 [Der Fide-Kongress fand 1970 ebenfalls in Siegen statt]

Zur ersten Lektüre sei neben Mario Tals Artikel »Ein richtiges olympisches Dorf« – Siegen 1970″ in “Bruderküsse und Freudentränen. Eine Kulturgeschichte der Schach-Olympiaden” (2008, S. 252-270) auf Johannes Fischers schachhistorischen Artikel “Perfekte Organisation, Medienereignis und Auftakt zum WM-Kampf Spassky – Fischer: Die Schacholympiade Siegen, 5. bis 29. September 1970” aus dem Jahr 2005 und auf Hajo Hechts Bericht “Alles etwas zu eng” in “Karl. Das kulturelle Schachmagazin” 03/08, S. 38-43, verwiesen.

 

 

Ein Gedanke zu „Aus den Beständen des Bundesarchivs II: Olympiade in Siegen

  1. Pingback: Aus dem Fotoarchiv des Kreisarchivs: Olympiade in Siegen | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.