Video: Blick ins Erzbistums-Archiv Paderborn mit Dr. Arnold Otto

„Das Gedächtnis des Erzbistums Paderborn ist rund 2,3 Kilometer lang – zumindest dann, wenn man alle Ordner des Bistums-Archivs Rücken an Rücken nebeneinander aufstellt. Darin zu finden sind zahlreiche Schriften, Überlieferungen, Bücher und Zeichnungen aus den vergangenen Jahrhunderten. Das älteste Stück dabei stammt aus dem Jahr 964 und ist eine historische Urkunde Ottos I.. Es ist jedoch nicht zweifelsfrei geklärt ist, ob diese auch echt ist, ganz im Gegensatz zu Stücken aus dem 12. Jahrhundert. Was es im Archiv zum heiligen Liborius zu entdecken gibt, zeigt uns Bistums-Archivar Dr. Arnold Otto. Er nimmt uns mit in sein Reich und zeigt historische Libori-Darstellungen und spricht zur Geschichte des Festes.“

Übrigens, dieses Video dürfte eine der letzten Amtshandlungen Dr. Ottos in Paderborn gewesen sein, denn „Dr. Arnold Otto übernimmt am 1. Oktober 2020 die Leitung des Stadtarchivs Nürnberg. Arnold Otto, 1976 geboren, studierte Geschichte, Philosophie, Germanistik und Anglistik in Düsseldorf und Marburg sowie Medieval Studies in Leeds. Nach der Promotion in Germanistischer Mediävistik und dem Archivreferendariat für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster und Marburg war er seit dem Jahr 2005 Leiter des Erzbistumsarchivs Paderborn…“ (Quelle: Pressemitteilung, Stadt Nürnberg 774/4.8.2020).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.