Todestag des Arztes und Schriftstellers Johann Heinrich Jung-Stilling

WDR-Zeitzeichen zum 195. Todestag Jung-Stillings

“Goethe sagte über ihn: „Sein Glauben duldet keinen Zweifel und seine Überzeugung keinen Spott.“ Es war tatsächlich nicht so leicht Arzt, Wissenschaftler und Schriftsteller zugleich zu sein und dabei konsequent dem Bibelglauben anzuhängen, obwohl alle Welt um ihn her nach „Aufklärung“ lechzte.

Doch Wissenschaft und Religion schlossen sich für Jung-Stilling nicht aus. Über 30 Bücher verfasste er, darunter nicht nur Romane und autobiographische Schriften, sondern auch Erweckungsschriften, Lehr- und Fachbücher zu Medizin und Wirtschaft.

Der Aufstieg des Schneidersohnes zum Universitätsprofessor und Geheimen Hofrat war sensationell, auch für ihn selbst, denn er schrieb rückblickend: „Der Herr hat wahre Wunder an mir getan.“

10 Gedanken zu „Todestag des Arztes und Schriftstellers Johann Heinrich Jung-Stilling

  1. Hi Felix!

    Danke für den Hinweis!
    Wie ich gerade gesehen habe, erfreuen sich diese “nachtodlichen Belehrungen” ja weiter Verbreitung! Immerhin über 60000 Downloads!
    Auch bei “Google” findet man viel dazu.
    Im Gästebuch dort wettern welche gegen einzelne der Botschaften, die ihnen nicht in den Kram passen.
    Aber das alles ist ziemlich “hoch”!
    Ich will damit sagen, daß man schon genau mitdenken muß um das alles zu verstehen.
    Jetzt intressiert mich noch woher diese kommen?
    Sind das viele Schreiber oder nur einer?

  2. also im “gästebuch” dort tummeln sich ja fast nur gaudikids!
    dem jungstillinggeist sein bruder, schneckenbremser und viele andere sind dort auch mit bild vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.