Grenzwanderung am Hohenhainer Schlag

Termin: Mittwoch, 4. Juni von 18 bis 20 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Freudenberg-Hohenhain (am Ortsende Richtung Freudenberg)
Leitung: Heinz Fischbach
Anmeldung: nicht erforderlich

Logo_Eisenstrasse-Internet_front_largeAm Ortsende von Hohenhain in Richtung Freudenberg befindet sich beiderseits der Kreisstraße das Bodendenkmal „Alte Schanze / Dicker Schlag“ – eine ausgedehnte, mächtige Schanzanlage, die noch größtenteils erhalten und gut zu erkennen ist. Sie kontrollierte die bedeutende mittelalterliche Landstraße Siegen-Köln (Brüderstraße), die hier die Nassau-Siegener Landhecke durchquerte, und sicherte so den Zugang zum Siegerland ab. Die „Alte Schanze Hohenhain“ war der am stärksten befestigte Durchgang der gesamten “Siegener Landhecke”. Zwei Bollwerke, drei Schanzen und fünf Sperrwälle mit mind. vier Schlagbäumen machten ihn zum “Dicken Schlag” – er wurde 1467 erstmals erwähnt.

Anschließend ist eine Einkehr ins Café – Restaurant „Zur Alten Schanze“ unweit der historischen Grenzbefestigung möglich.

Die Exkursion rund um den Hohenhainer Schlag findet in Kooperation mit dem Regionale-Projekt „Eisenstraße Südwestfalen“ statt. Bis Dezember 2014 stehen rund 100 Veranstaltungen auf dem Programm. Im Juni finden beispielsweise die Mühlenfeste in Niederdielfen und Nenkersdorf statt (09-06.), eine Exkursion zum Hohenseelbachskopf (12.06.), ein Streifzug durch den Historischen Hauberg Fellinghausen (13.06.) und ein Webkurs im Technikmuseum Freudenberg (14.04.). Den Veranstaltungskalender gibt es online unter www.eisenstrasse-suedwestfalen.de und offline beim Touristikverband Siegerland-Wittgenstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.