Workshop: Tourismusüberlieferung als historische Quelle -Touristiker, Archive und Forschung im Diskurs

Termin: 2. Juli 2014
Veranstaltungsort: Landeshaus Westfalen-Lippe, Plenarsaal
Veranstalter: LWL-Archivamt für Westfalen in Zusammenarbeit mit dem LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte

programm-workshop-tourismus_2014-1Die Geschichte des Tourismus gelangt seit einigen Jahren vermehrt in den Blick der Wissenschaft. Die Bandbreite möglicher Forschungsaspekte ist groß: sozio-kulturelle, politische, ökonomische sowie geographische Fragestellungen sind von Interesse. Dabei überwiegen regionale und lokale Themenstellungen. Doch wie gestaltet sich die Quellenlage in den Archiven? Welche Überlieferungsstrategien verfolgen kommunale, staatliche und private Archive heute, um Quellen aus dem weiten Feld touristischer Angebote und Aktivitäten für die Zukunft zu sichern?
Das LWL-Archivamt für Westfalen und das LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte veranstalten dazu am 2. Juli 2014 erstmalig einen Workshop für den gemeinsamen Austausch von Touristikern, Forschung und Archiven, um ausgehend vom Ist-Zustand insbesondere Perspektiven für die weitere Zusammenarbeit bei der Sicherung von Quellen zu entwickeln. 

Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung finden Sie unter http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt

Programm:
10.00 Uhr            Begrüßung Dr. Barbara Rüschoff-Thale (LWL-Kulturdezernentin)  
10.15 Uhr            Einführungsvortrag Dr. Matthias Frese (LWL-Institut für  westfälische Regionalgeschichte, Münster):    Historische Tourismusforschung: Bedeutung, Quellenlage, Forschungsperspektive
11.15 Uhr            Kaffeepause

Sektion 1:           Tourismusförderung in NRW heute – Quellen für die Forschung von morgen?
Moderation: Katharina Tiemann (LWL-Archivamt für Westfalen, Münster)
11.30 Uhr            Christian Stühring (Tourismus NRW e.V., Düsseldorf): Zentral – regional – lokal: Institutionelle Tourismusförderung in NRW – Organisationsstrukturen und Vernetzung
12.15 Uhr            Thomas Weber (Sauerland-Tourismus e.V., Schmallenberg): Aufgaben regionaler Tourismusverbände und deren Überlieferung am Beispiel des Vereins Sauerland-Tourismus         

13.00 Uhr            Mittagsimbiss

Sektion 2:           Die Rolle der Archive bei der Überlieferungssicherung
Moderation: Dr. Thomas Küster (LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte, Münster)
14.00 Uhr            Überlieferungsbildung in Kommunalarchiven:  
Dr. Bärbel Sunderbrink (Stadtarchiv Detmold): Im Schatten des Hermannsdenkmals. Bedeutung und Überlieferung des Detmolder Fremdenverkehrs
Reinhard Gämlich (Stadtarchiv Hilchenbach): Fremdenverkehr in Hilchenbach und seine Überlieferung im Stadtarchiv

15.00 Uhr            Dr. Ralf Springer (LWL-Medienzentrum für Westfalen, Münster)   Bedeutung von AV-Medien für die Tourismusforschung am Beispiel der Überlieferung des LWL-Medienzentrums für Westfalen

15.45 Uhr            Kaffeepause

16.00 Uhr            Anette Gebauer-Berlinghof / Julia Emmy Rains (Landesarchiv NRW Abt. Rheinland, Duisburg): Amtliche und nichtamtliche Quellen in staatlichen Archiven am Beispiel des Landesarchivs NRW

16.45 Uhr            Schlussdiskussion
17.00 Uhr            Ende der Veranstaltung

INFO
Tagungsort: Landeshaus Westfalen-Lippe, Plenarsaal, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48147 Münster

Anmeldungen werden bis zum 18. Juni an das LWL-Archivamt für Westfalen erbeten. Ein Anmeldeformular finden Sie unter www.lwl-archivamt.de

Teilnehmerbeitrag ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung zu überweisen (20,- Euro).

Kontakt
LWL-Archivamt für Westfalen
Tel. 0251/591-3890
E-Mail lwl-archivamt@lwl.org

vial Mailingliste „westfälische Geschichte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.