Vortrag “Der Rubenspreis und Siegen”

Morgen, 22.06.2017, 19.00 Uhr Städtische Galerie Haus Seel, Kornmarkt 20, Siegen, Dr. Gunhild Müller-Zimmermann

Seit 1957 verleiht die Stadt Siegen den Rubenspreis alle fünf Jahre an eine Künstlerin, einen Künstler für herausragende europäische Malerei oder Grafik. Gestiftet wurde der Preis in Erinnerung an den Maler und Diplomaten Peter Paul Rubens, der am 28. Juni 1577 in Siegen geboren wurde. Doch wie  kam es, dass eine kleine Stadt in der Provinz sich das überaus ehrgeizige Ziel setzte, einen Preis für zeitgenössische Kunst auszuloben nur ein Jahrzehnt nach Kriegsende, als das materielle (Über-)leben das Denken noch weitgehend dominierte?
Diesen und anderen Fragen geht Dr. Gunhild  Zimmermann, Kulturredakteurin der Siegener Zeitung, in ihrem Vortrag nach. Die Kulturabteilung der Stadt Siegen leistet damit einen Beitrag zur Vorbereitung der Rubenspreisverleihung 2017 an Niele Toroni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.