Stadtarchiv Siegen seit 10 Jahren im KrönchenCenter

Jubiläumsprogramm 10. und 11. März 2017

„1928 wurde das spätere Kaufhof-Gebäude im Herzen der Siegener Oberstadt vom damaligen Kölner Warenhauskonzern Leonhard Tietz AG erbaut und war von da an ein stadtbildprägender Anziehungspunkt für Bürgerinnen und Bürger wie auch Besucher Siegens. 1999 endete die Nutzung des Gebäudes als Kaufhaus und hinterließ eine schmerzliche Lücke. Nicht baulich, sondern inhaltlich verlor die Oberstadt ein Stück Stadtleben.

Das änderte sich 2007, als Wirklichkeit wurde, was viele Städte sich wünschen: ein Medien- und Kommunikationszentrum im Herzen der Stadt. Volkshochschule, Stadtbibliothek und Stadtarchiv zogen zusammen mit der Brüder-Busch-Gedenkstätte in ein gemeinsames Haus. Der Bau des KrönchenCenters war ein städtebaulicher Meilenstein und ein gelungenes Beispiel für die positive  Zusammenarbeit von öffentlichen und privaten Investoren. Die Bürgerinnen und Bürger Siegens gaben dem Haus seinen Namen, das Land bezuschusste die Umsetzung.
10 Jahre ist es nun her und seitdem ist es seiner Bestimmung, nämlich ein zielgruppengerechtes und generationenübergreifendes Kulturzentrum zu sein, mehr als gerecht geworden. Täglich nutzen rund 1.800 Besucher die Angebote im KrönchenCenter und tragen auch in erheblicher Weise zur Belebung der gesamten Oberstadt bei.
Diese 10-jährige Erfolgsgeschichte werden wir mit einem informativen
und unterhaltsamen Programm …..feiern.“ (Queele: Grußwort Steffen Mues, Bürgermeister der Stadt Siegen)

Programmpunkte des Stadtarchivs:
FREITAG, 10. MÄRZ, 16.00 – 23.00 UHR
2. OBERGESCHOSS
Ausstellung zur Geschichte des KrönchenCenters
Zu den Wandlungen, die Gebäude und Umgebung am Markt seit dem 19. Jahrhundert genommen haben, zeigt das Stadtarchiv eine Ausstellung. Sie ist im 2. OG zu sehen.

FREITAG, 10. MÄRZ, 16.00 – 23.00 UHR
3. OBERGESCHOSS
Heimat- und regionalgeschichtliche Literatur
Das Stadtarchiv ist das „Langzeitgedächtnis“ von Siegen und die erste Adresse, wenn es um Urkunden und Literatur zu Stadt und Region geht. Auf „Schatzsuche“ gehen können Interessierte auf dem Bücherflohmarkt der Geschichtswerkstatt Siegen e.V.
FREITAG, 10. MÄRZ,
18.00, 19.00 + 20.00 UHR
Führungen durch tabuisierte Orte
Das KrönchenCenter ist Kommunikationszentrum mit großzügig bemessenen Flächen für Besucher. Doch es gibt auch Orte, die für das Publikum Tabu sind. Dazu gehören die Magazine des Stadtarchivs. Anlässlich des Jubiläums öffnet das Institut die Pforten zu seinem „Allerheiligsten“ und erläutert seine Schätze im Rahmen von Führungen.

FREITAG, 10. MÄRZ, 18.30 UHR
Mythen und Sagen aus dem Siegerland
Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums am Löhrtor werden ausgewählte mündliche Überlieferungen vorgetragen und auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Was ist Fakt,
was ist Fiktion?

FREITAG, 10. MÄRZ, 19.30 UHR
2. OBERGESCHOSS
Siegen wie es früher einmal war – Spaziergang durch Alt-Siegen
Nach dem Bombenangriff vom 16. Dezember 1944 lag Siegen in Schutt und Asche. Eine Erinnerung daran, wie Siegen vor diesem verheerenden Angriff aussah, haben nur noch wenige Zeitzeugen. Doch ein reicher Fundus an Fotografien lässt das Bild von Alt-Siegen für die Nachgeborenen erstehen. Friedrich Reuter vom Siegerländer Heimat- und Geschichtsverein nimmt Sie mit auf eine Zeitreise.

Quelle: Programmflyer

Ein Gedanke zu „Stadtarchiv Siegen seit 10 Jahren im KrönchenCenter

  1. Der heutige Dia-Vortrag „Siegen wie es früher einmal war“ und auch die Wiederholungstermine am 17. und 24. März 2017 sind ausverkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.