Oberholzklau – kuriose Ortsnamen in Siegen-Wittgenstein

eine Mini-Serie von Radio Siegen.

“Oberholzklau ist das zweite Dorf im Rahmen unserer kleinen Serie, die kuriosen Ortsnamen in Siegen-Wittgenstein nachspürt.”

Link zum Podcast (mp3)

Anmerkungen:

s. Eike Otto Hammel: “Dass die Oberholzklauer immer wieder Holz stehlen, ist bei Zugereisten ein beliebter Scherz. …. Vielmehr gilt der Namensteil “-klau” vermutlich auf den selben Ursprung wie “KJla-” von Klafeld zurück. Eike Hammel zieht die Verbindung zum gälischen “glen”, was soviel wie wasserdurchzogenes Tal bedeutet. Der Holzklaubach, der als Birlenbach dann Richtung Klafeld weiterfließt, kann so als Namensgeber für das Dorf gelten. Formen: Holzeklaen, Holzklah, Holtzclaw, Holtzglaen, Holzklau”
in: Hammel, Eike Otto: Aus der Geschichte des Dorfes Oberholzklau, in: 925 Jahre Oberholzklau 1079 bis 2004, S. 23-46
Die Namensherleitung fußt auf  Jakob Heinzerling “Siedlungen im Kreis Siegen” (Siegen 1920), S. 49-50.
Ein knapper Abriss zur Geschichte Oberholzklaus findet sich zuletzt in:  Hammel, Eike: Oberholzklau, in:  Steinseifer, Bernd: Freudenberg: Beiträge zur
Geschichte der Stadt und des früheren Amtes; Zur 550-Jahr-Feier
vorgelegt von der “Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Geschichte”
Kreuztal 2006, S. 518 – 520.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.