NRW-Kreisarchivare trafen sich im Kreishaus Olpe

Die Teilnehmer der Archivartagung (in der ersten Reihe von links): Landrat Frank Beckehoff, Thomas Wolf, Sprecher des AKKA, Vorsitzender Thomas Lonnes und Olpes Kreisarchivar Jörg Endris Behrendt (Foto: Kreis Olpe).

Die Teilnehmer der Archivartagung (in der ersten Reihe von links): Landrat Frank Beckehoff, Thomas Wolf, Sprecher des AKKA, Vorsitzender Thomas Lonnes und Olpes Kreisarchivar Jörg Endris Behrendt (Foto: Kreis Olpe).

Der „Arbeitskreis der Kreisarchive in Nordrhein-Westfalen“ (AKKA) war jetzt auf Einladung von Kreisarchivar Jörg Endris Behrendt anlässlich einer Tagung Gast im Olper Kreishaus. Landrat Frank Beckehoff ließ es sich nicht nehmen, die Teilnehmer in Südwestfalen willkommen zu heißen und ihnen in seinem Grußwort die Vielfalt und Leistungskraft des Kreises Olpe vorzustellen.

Die Archivare der 30 Kreise in NRW, der Städteregion Aachen sowie der Archivämter der Land­schaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe treffen sich zweimal jährlich abwechselnd im Rheinland und Westfalen. Die regelmäßigen Arbeitstreffen dienen der Koordinierung der Interessen der Kommunalarchive mit denen der anderen archivarischen Arbeitsgemeinschaften in Nordrhein-Westfalen und dem Erfahrungsaustausch. Das Themenspektrum reicht dabei von Fragen der Bestandserhaltung, der Öffentlichkeitsarbeit oder der Historischen Bildungsarbeit über die Einführung neuer kommunaler Finanz- und Steuerungssysteme zum Einsatz der Elektro­nischen Datenverarbeitung im Archiv bis hin zur Langzeitarchivierung elektronischer Unterlagen.Schwerpunkte dieser Sitzung waren die Darstellung des aktuellen Sachstandes über das „Digitale Archiv NRW“ durch Thomas Wolf vom Kreis Siegen-Wittgenstein, dem aktuellen Sprecher des AKKA, und der Einsatz von „Social media“ in Kommunalarchiven durch Dr. Claudia Arndt vom Rhein-Sieg-Kreis.

Die im Anschluss an die Sitzung geplante Führung durch die Kreisstadt fiel leider ins Wasser.

Quelle: Pressemitteilung des Kreises Olpe, 8.11.2013

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.