Literaturhinweis: Heinz Bensberg: “Historisches wird lebendig – Unser kulturelles Erbe”

bensberg“Zu viel kulturelles Erbe ist verloren gegangen. Glücklicherweise ist  jedoch seit Jahrzehnten ein Umdenken in der Bevölkerung zu beobachten.  Es wird nicht mehr unbedacht abgerissen und damit endgültig vernichtet. – Wer kennt heute noch die Berufe eines Haspelknechtes oder Kuhjochschnitzers? Oder warum blieben Fachwerkhäuser über Jahrhunderte standfest und andere nicht? Und wer weiß noch, dass man für das Fahrrad um 1900 einen Führerschein benötigte und dass der berühmte Sohn des Siegerlandes, Jung Stilling, bereits als Knabe Schulmeister war? Warum legte die Hebamme damals Frühchen zwischen warme Backsteine? Was ist eine Rieselwiese? Wem ist noch bekannt, dass Leder unter Verwendung von Eichenrinde hergestellt wurde? Das und noch vieles mehr können Sie auf leicht verständliche Art und Weise durch mein neues Buch erfahren. Hier wird “Historisches wieder lebendig” und erinnert mahnend daran, die Erhaltung und Pflege unseres kulturellen Erbes auch in Zukunft nicht zu vernachlässigen. Unsere Nachkommen werden es uns danken.”

Quelle: Verlagstext auf der lesenswerten Homepage von Heinz Bensberg

Ein Gedanke zu „Literaturhinweis: Heinz Bensberg: “Historisches wird lebendig – Unser kulturelles Erbe”

  1. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Buch.
    Ich finde es sehr wichtig, daß es noch Menschen, wie Dich gibt, die das kulturelle Erbe in Wort und Bild festhalten.
    Vieles wäre schon längst in Vergessenheit geraten, würde es nicht Menschen geben, die wie Du, historisches wieder in unseren Gedanken lebendig werden lassen.
    Ich wünsche Dir, lieber Heinz, weiterhin viel Kraft und Spaß und sende Dir einen ganz herzlichen Gruß!
    Karo
    (entnommen aus meinem Gästebuch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.