Lesung “Zwischen Schützengraben und Bond Street.

Der Erste Weltkrieg in deutscher und britischer Literatur”

Lesung am 7. Februar 2014, 16:30, Eintritt frei
Ausstellung 7. bis 21. Februar 2014, Krönchen Center, Markt 25, 57072 Siegen

2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Der Erste Weltkrieg (1914-1918) gehört zu den prägendsten Ereignissen im 20. Jahrhundert und wird in Europa unterschiedlich erinnert sowie verarbeitet. Es ist der erste Krieg, in dem chemische Waffen eingesetzt wurden. Nicht nur an der Front spürten die Soldaten den Krieg, auch an der Heimatfront wurden Frauen in Kriegsgeschehen eingebunden und damit prägte der Erste Weltkrieg auch stark den Alltag der Menschen. Die Lesung und die Ausstellung möchten unterschiedliche Aspekte des Krieges aufgreifen und sich insbesondere auf die Verarbeitung des Krieges in der britischen und deutschen Literatur konzentrieren. Die Ausstellung zeigt, wie der Erste Weltkrieg in lyrischen Texten, in Romanen, aber auch in der Kinder- und Jugendliteratur verarbeitet wurde.

Programmablauf am 7. Februar 2014
16:30 Eröffnung
16:45 Führung durch die Ausstellung
17:30 Elisabeth Zöller liest aus ihrem Buch „Der Krieg ist ein Menschenfresser“
19:00 Maja Nielsen liest aus ihrem Buch „Feldpost für Pauline“

Quelle: Ausstellungsflyer

2 Gedanken zu „Lesung “Zwischen Schützengraben und Bond Street.

  1. Pingback: Der Krieg, wie ihn die Menschen erlebten | siwiarchiv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.