Kreuztaler überlässt dem Stadtarchiv eine Vielzahl an Exponaten aus privater Sammlung

slgbubBürgermeister Walter Kiß konnte jetzt einige Exponate aus der privaten Sammlung des Kreuztalers Heinz Bub in Empfang nehmen. Bei den überlassenen Ausstellungsstücken handelt es sich im Wesentlichen um Bücher, Zeitungsartikel, historische Original-Dokumente und Gegenstände rund um die Thematik „Eisenbahn“, darunter z.B. eine Aktie der königlich-privilegierten Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft aus dem Jahr 1835 sowie das Original-Zuglaufschild „Papstmesse“ der Sonderzugfahrt nach Köln zur Abschlussveranstaltung anlässlich des Papstbesuches 1956.Der größte Teil dieser Objekte war 2011 in einer mehrwöchigen Ausstellung im Kulturbahnhof Kreuztal zu sehen. Damals wurde das Jubiläum „150 Jahre Ruhr-Sieg-Strecke und Bahnhof Kreuztal“ gefeiert, dessen Vorbereitung und Durchführung Heinz Bub aktiv begleitet hat ( http://www.kulturbahnhof-kreuztal.de ).
„Auch wenn die Exponate über eigentliche Archivalien hinausgehen und ein sehr spezielles Interessengebiet bedienen, freue ich mich darüber, dass Herr Bub sich entschlossen hat einen Teil seiner Sammlung dem Archiv der Stadt Kreuztal zu überlassen“, so Bürgermeister Walter Kiß.
Ria Siewert vom Stadtarchiv erklärt, dass die neuen Exponate den bereits vorhandenen Bestand “BSW-Sammlung“, die von ehemaligen Mitarbeitern des Kreuztaler Bahnsozialwerkes zusammengetragen wurde, ergänzen. „Beide Sammlungen stehen der Öffentlichkeit zur Eisenbahnforschung zur Verfügung oder um Ausstellungs-Projekte zu konzipieren und zu gestalten“.
Quelle: Pressemitteilung der Stadt Kreuztal 13/2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.