Kalender „Denkmal des Monats 2021“ erschienen

Der Kalender „Denkmal des Monats 2021“ der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in NRW/Regionalgruppe Südwestfalen ist da. Ab sofort kann er zum geförderten Preis von 11,00 Euro/Stück i erworben werden. Die Auflage ist auf 1.500 Exemplare limitiert.
In dem Kalender präsentieren die zwölf Mitgliedsorte der Regionalgruppe jeweils eins ihrer geschichtsträchtigen und glanzvollen Objekte. Jedes Gebäude wurde mehrfach fotografiert – die unterschiedlichen Perspektiven geben einen umfassenden Einblick und offenbaren zahlreiche Besonderheiten und Details. Ergänzt wird jede Fotoseite um ein Informationsblatt, welchem nicht nur die Geschichtsdaten des Denkmals zu entnehmen sind, sondern auch Hinweise auf weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt, auf die Erreichbarkeit der Örtlichkeit und auf Kontaktdaten von Ansprechpartnern. Diese Informationsblätter können für einen Besuch einfach herausgetrennt und mitgenommen werden.

Für die Stadt Bad Laasphe wird im Januar das ehemalige Schul- und Hirtenhaus in Fischelbach vorgestellt. Der Beitrag für Elsoff widmet sich im Juni der Fachwerk-Scheune in der Jakobstraße 6 („Feckels Hof“). Und für die Stadt Bad Berleburg wird im Oktober die evangelisch-reformierte Pfarrkirche in Girkhausen präsentiert. Für das Siegener „Denkmal des Monats“ im Monat März hat eine Auswahlkommission der Stadtverwaltung unter anderem mit Stadtbaurat Henrik Schumann und weiteren Fachleuten den Eiserfelder Bau, die Friedhofskapelle Gilbergstraße 90, gewählt.

Seit seinem Start vor 19 Jahren ist der Kalender ein begehrtes Zeugnis für Denkmalpflege und Denkmalschutz. Er dient als qualitativ hochwertige Bildersammlung, kann durch die heraustrennbaren Informationsseiten aber auch wunderbar als kleiner Reiseführer zu baulichen Schätzen in der Region eingesetzt werden.
Quelle: Stadt Bad Laasphe, 27.11.2020, Stadt Siegen, 27.11.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.