Gedenkstein erinnert an Ersterwähnung Oberfischbachs

Pfarrer Michael Junk und Freudenbergs Bürgermeisterin Nicole Reschke enthüllten den Gedenkstein zur Ersterwähnung vor der Johanneskirche in Oberfischbach. Quelle: Evangelischer Kirchenkreis Siegen, 27.2.2017

„Die Gemeinde in Oberfischbach ist mit Sicherheit älter als 675 Jahre, aber historisch nachvollziehbar beginnt ihre Geschichte am 24. Februar 1342. An diesem Tag beurkundete Pfarrer Hartmann von Overin Vispe den Verkauf des Hofes Dirlenbach – der klare Beweis dafür, dass es zu dieser Zeit eine Pfarrei im heutigen Oberfischbach gab.

Um daran zu erinnern, „dass wir in einer ganz langen Reihe von Christen an diesem Ort stehen“, enthüllte Hartmanns Nachfolger, Pfarrer Michael Junk, jetzt gemeinsam mit Freudenbergs Bürgermeisterin Nicole Reschke einen Gedenkstein vor der Johanneskirche. Auf der Messingtafel, die auf dem Grauwacke-Brocken angebracht ist, steht genau, wie es damals zu Unterzeichnung des Kaufvertrags kam.

Sehr vieles dürfte sich seit 1342 in Oberfischbach verändert haben. Nicht zuletzt gehörten damals Orte zum Kirchspiel, die heute längst zu anderen, näher gelegenen Gemeinden, gehören (darunter Plittershagen und Hohenhain). Dennoch waren zur Enthüllung des Gedenksteins auch aus diesen Orten Vertreter gekommen – außerdem die Kinder des Kindertreffs und der Posaunenchor, der die Feier auch musikalisch begleitete.
Quelle: Evangelischer Kirchenkreis Siegen, 27.2.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.