Förderprogramm Heimat-Schecks: Bereits zehn Projekte konnten finanziell unterstützt werden

Wie lebendig Heimat in Nordrhein-Westfalen gelebt wird, zeigt sich am großen Erfolg der „Heimat-Schecks“. Schon in der ersten Woche seit Start des neuen Förderprogramms gingen 47 Anträge bei der Bezirksregierung Arnsberg ein. Die ersten zehn Anträge konnten schon genehmigt werden.

Die „Heimat-Schecks“ sind einer von fünf Bausteinen der neuen Fördermöglichkeiten mit denen die Landesregierung das Ehrenamt und die Gemeinschaft vor Ort fördert. Finanziert aus Mitteln des Landes, können mit diesen Schecks einmalige Projekte und Anschaffungen mit bis zu 2000 Euro unterstützt werden. Die Bandbreite der unterstützten und bereits genehmigten Projekte ist dabei sehr groß und verdeutlicht das vielfältige, ehrenamtliche Engagement in der Region.

Zu den nun geförderten Maßnahmen zählt z.B. die Anschaffung eines neuen Scanners, mit dem der ANADOPA Verein für Kultur, Geschichte und Brauchtum in Ampen e.V. seinen Foto- und Dia-Bestand digitalisieren und somit auch für zukünftige Generationen archivieren will.

Ebenfalls den Blick in die Zukunft richtet der Heimat- und Verschönerungsverein Siegen-Achenbach e.V., der mittels der Förderung seinen Internetauftritt modernisieren und neue Flyer rund um den “Historischen Rundweg Achenbach“ herstellen lassen will.

…..

Wie kaum ein anderes Förderprogramm zeigen die „Heimat-Schecks“ die Vielfalt im Regierungsbezirk. Die Bezirksregierung Arnsberg nimmt weiterhin Anträge für dieses, aber auch für die übrigen Förderprogramme aus dem Bereich „Heimat“ an.
Quelle: Bezirksregierung Arnsberg, Pressemitteilung v. 27.08.2018

Weitere Informationen zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.