Durch eine Schenkung findet „Nachwuchs-Kurier“ den Weg ins Kreisarchiv

Nachwuchskurier

Wie organisierten sich die Auszubildenden? Welche Themen beschäftigten sie? Wie stellten sich die Auszubildenden nach außen hin dar? Antworten finden Sie hier in den Heften des „Nachwuchs-Kuriers“. Durch die Schenkung eines Kollegen befinden sich nun die Hefte 2, 3, 4 aus dem 1. Jahrgang (1973), die Hefte 1 und 2 aus dem 2. Jahrgang (1974) und schließlich Heft 2 aus dem 3. Jahrgang (1975) im Kreisarchiv. Die oben genannten Exemplare wurden bereits durch die aktuelle Praktikantin im Archivprogramm ACTApro verzeichnet. Ziel ist es die Sammlung des „Nachwuchs-Kuriers“ weitestgehend zu vervollständigen. Wenn Sie vielleicht noch im Besitz von einzelnen Exemplaren des „Nachwuchs-Kuriers“ sind und diese zur Vervollständigung der Sammlung beitragen möchten, wenden Sie sich bitte an das Kreisarchiv.

Autor: S.St.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.