Kalender „Denkmal des Monats“ 2019 erhältlich

Zum 19. Mal erscheint der Kalender „Denkmal des Monats“ der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in NRW. Mit dabei sind auch wieder Baudenkmäler aus Wittgenstein. Der Kalender ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Bad Berleburg und Bad Laasphe erhältlich.

Das Wohnhaus am Goetheplatz 9, die Hofanlage Brückenstraße 14 in Elsoff und die Katholische Kirche Bad Laasphe – sie alle sind drin im Kalender „Denkmal des Monats“ der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in NRW. Die Bürgerbüros der Rathäuser der Städte Bad Berleburg und Bad Laasphe sowie die Buchhandlungen Kühn und MankelMuth in Bad Berleburg und die TKS Bad Laasphe GmbH im Haus des Gastes am Wilhelmsplatz 3 verkaufen den Kalender für zehn Euro. Weiterlesen

Archivar 3 (2018) online

Das aktuelle Heft widmet sich neben dem Archiven in Mecklenburg-Vorpommern – s.a. Tagungsblog des Deutschen Archivtages 2018 (mit Vorstellungen des Stadtarchivs Rostock und des Rostocker Universitätsarchivs) auch Archiven des Ostseeraums (Polen, Litauen Estland, Finnland).

Die PDF-Datei kann hier eingesehen werden: http://www.archive.nrw.de/archivar/hefte/2018/Ausgabe-3/Archivar-3_2018.pdf

In Memoriam Klaus Dietermann

Übergabe der Gedenkbroschüre über den Siegener Nationalsozialismus- und Holocaust-Forscher und Gründer des Aktiven Museums Südwestfalen

Donnerstag, 27.09., 18 Uhr, Gruppenarbeitsraum des Stadtarchivs im KrönchenCenter, Markt 25, Siegen

Klaus Dietermann bei der Bearbeitung von Zeitzeugeninterviews, 1990, Quelle: Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein, Bildsammlung Westfälische Rundschau, Lokalredaktion Nördliches Siegerland, Mappe Klaus Dietermann

Bwegrüßung: Alon Sander
Ansprachen: 1. stv. Bürgermeister Jens Kamieth und Prof. Manfred Zabel

Bundesarchiv erleichtert Recherche nach Opfern der NS-“Euthanasieverbrechen”

Beispiel für ein Aktendeckblatt aus dem Bestand R 179 des Bundesarchivs
Quelle: BArch, R 179/22476

Ab sofort ist eine personenbezogene Suche nach Patientenakten auch online möglich.

Der Bestand R 179 “Kanzlei des Führers, Hauptamt IIb” des Bundesarchivs umfasst rund 30.000 Krankenakten von Opfern der NS-“Euthanasie” und ist über eine Datenbank erschlossen, die unter anderem Namen, Geburtsdaten und Anstaltsorte zu den Opfern der Tötungsverbrechen enthält. Diese Erschließungsinformationen hat das Bundesarchiv jetzt auch online bereitgestellt.

Damit haben insbesondere Hinterbliebene von “Euthanasie”-Opfern die Möglichkeit festzustellen, ob beim Bundesarchiv Unterlagen zu ihren Angehörigen vorliegen, ohne dafür das Bundesarchiv aufsuchen oder kontaktieren zu müssen. Auch für Gedenkstätten und Erinnerungsorte wird die Recherche durch diesen Schritt erheblich vereinfacht. Weiterlesen

“Zeitspuren”-Linktipp: Video “Abiturientia Siegen 1914”

Das Forschungsprojekt zur Geschichte des 19. Jahrhunderts im Gebiet des Kreises Siegen-Wittgenstein veröffentlicht auf seiner Homepage auch repräsentative Quellen, wie z. B. der Videofilm zur Siegener Abiturientia des Jahres 1914 .
Kommentare, Meinungen, Informationen und Anregungen zu dieser Präsentation können Sie gerne hier abgeben.
Weitere Einträge auf siwiarchiv zum aktuellen „Zeitspuren“-Projekt finden sich unter diesem Link: http://www.siwiarchiv.de/tag/zeitspuren/.

s.a. siwiarchiv v. 22.11.2016

Landwirtschaftlicher Kreisverein Wittgenstein – ein Artikel auf Wikipedia

LKV-Zeitung 1836
Deckblatt der gemeinsamen Zeitung der landwirtschaftlichen Vereine in Wittgenstein und Siegen 1836, By Dieter Bald [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons

Dem ersten landwirtschaftlichen Verein in den preußischen Provinzen Rheinland und Westfalen widmet Dieter Bals einen Artikel in der Wikipedia:

Seite „Landwirtschaftlicher Kreisverein Wittgenstein“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. September 2018, 06:00 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Landwirtschaftlicher_Kreisverein_Wittgenstein&oldid=180550526 (Abgerufen: 3. September 2018, 16:45 UTC)

via Hinweis in der geschlossenen Facebook-Gruppe “Wittgensteiner Heimatgeschichte und Historische Fakten”

“Zeitspuren”-Linktipp: Hauptkatalog der Düsseldorfer Industrieausstellung 1902 mit Siegerländer Unternehmen

Das Forschungsprojekt zur Geschichte des 19. Jahrhunderts im Gebiet des Kreises Siegen-Wittgenstein veröffentlicht auf seiner Homepage auch repräsentative Quellen, wie z. B. der Hauptkatalog der Düsseldorfer Industrieausstellung 1902 mit Siegerländer Unternehmen.
Kommentare, Meinungen, Informationen und Anregungen zu dieser Präsentation können Sie gerne hier abgeben.
Weitere Einträge auf siwiarchiv zum aktuellen „Zeitspuren“-Projekt finden sich unter diesem Link: http://www.siwiarchiv.de/tag/zeitspuren/.

Online-Informationen zur Geschichte des Nationalsozialismus im Kreis Siegen Wittgenstein

Im Zusammenhang mit den Ereignissen in Chemnitz regte Archivalia an, regionale bzw. lokale Online-Angebote mit Informationen zur Geschichte des Nationalsozialismus zusammen zu stellen. Dieser Anregung folgt siwiarchiv gerne:
1) Aktives Museum Südwestfalen, Homepage
2) Aktives Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus im Kreis Siegen-Wittgenstein
3) Regionales Personenlexikon zum Nationalsozialismus in den Altkreisen Siegen und Wittgenstein, Homepage. Lexikon der handelnden Personen im NS-System auf regionaler Ebene.
4) “Widerspruch und Widerstand. Opposition gegen den Nationalsozialismus in den Altkreisen Siegen und Wittgenstein”, Homepage. Lexikon der Personen, die dem NS-System auf regionaler Ebene widersprochen und/oder Widerstand geleistet haben.
5) “Mitten unter uns. Zwangsarbeit im Siegerland 1939 – 1945”, Homepage

Unter den Schlagworten “Nationalsozialismus” und “NS-Krankenmord” finden sich auf siwiarchiv einzelne Einträge zur Geschichte des Nationalszialismus im Kreisgebiet.