Podcast zum 40jährigen Jubiläum des VEB Siegen.

Zur Geschichte des selbstorganisierten Verein zur Förderung von Kunst und Kultur im Siegerland e.V.
Folge 01: die 1980er Jahre mit
– Achim Weiß
– Mario Mammone
– Martin Jung
– Martin Klimach
– Martin Hofmann

Link: https://soundcloud.com/user-645224034/80er-final-v05

s. a. Jan Buschmann Peter-Ebbers: Eine kleine Geschichte des VEB Siegen auf Regioport Siegerland

Sterberegister (1874 – 1938) aus dem Landkreis Siegen online

Im Archivportal „Archive in NRW“ können aktuell keine neuen Findbücher bereitgestellt werden, da die Webseiten grundlegend umgestaltet werden. Um dennoch einen Zugang zu dem neu digitalisierten Bestand P 6 / 19 (Standesämter Landkreis Siegen) des Landesarchiv NRW zu ermöglichen, wird diese Übergangslösung (!) bereitgestellt.
Vorhanden sind folgende Sterberegisterzweitschriften, die mit dem DFG-Viewer eingesehen werden können:
Burbach (1874 – 1938), Eisern (1915 – 1938), Freudenberg (1874 – 1938), Hilchenbach (1874 – 1938), Hilchenbach-Land (1874 – 1938), Irmgarteichen (1874 – 1938), Kaan-Marienborn (1923 – 1938), Klafeld (1900 – 1938), Kreuztal (1874 – 1938), Krombach (1874 – 1938), Müsen (1874 – 1938), Netphen (1874 – 1938), Neunkirchen (1874 – 1938), Niederdielfen (1909 – 1938), Niederdresselndorf (1874 – 1938), Niederschelden (1876 – 1938), Oberfischbach (1876 – 1938), Oberholzklau (1876 – 1938), Trupbach (1923 – 1938), Weidenau (Sieg) (1874 – 1938) und Wilnsdorf (1874 – 1938)

s. dazu auch:
Ortsverzeichnis der Standesämter im Kreisgebiet
Findbücher zu den Zweitschriften der Personenstandsregister aus dem Kreisgebiet online
Landesarchiv NRW stellt zentrale Quellen für die Familienforschung im Internet bereit.

Zur „Spanischen Grippe“ im Altkreis Wittgenstein (7)

Erzbistumsarchiv Paderborn, Berleburg, St. Marien Sterbefälle, Sterbefälle | KB003-01-S, 1851-1918,, S. 80, Link: https://data.matricula-online.eu/de/deutschland/paderborn/DE_EBAP_74001/KB003-01-S/?pg=81

Gestern wurden die Online-Stellung der Kirchenbücher katholischer Pfarreien aus dem Kreisgebiet hier auf siwiarchiv bekannt gemacht. Da auch die St. Marien Gemeinde in Bad Berleburg dazu gehört, wurde das veröffentlichte Sterberegister für das Jahr 1918 überprüft. Im Gegensatz zu den standesamtlichen Sterberegistern, die zumindestens für das Jahr 1918 keine Angaben zur Todesursache enthalten, enthält das kirchliche Sterberegister eine Angabe darüber – siehe oben „roter Kasten“.

Weitere Einträge zur „Spanischen Grippe“ im Altkreis Wittgenstein: Weiterlesen

Zur Benennung einer Straße nach Alfred Fissmer in Siegen, 1947

Auszug aus dem Ratsprotokoll vom 17. Februar 1947 (?) von Raimund Hellwig (Vielen Dank!):

„….. Herr Oberbürgermeister Weißelberg gibt von dem Inhalt des Schreibens der Militärregierung vom 9.12.1946 Kenntnis, wonach von der Militärregierung die Umbenennung der Alfred-Fissmer Straße verlangt wird. Diese Straßenbezeichnung sei seinerzeit bei der in Ruhestand Versetzung des früheren Oberbürgermeisters als Anerkennung für die geleisteten Dienste an der Stadt Siegen durch den jetzigen Regierungspräsidenten Fries in Vorschlag gebracht worden. Herr Oberbürgermeister Fissmer habe keinen Wert auf diese Straßenbenennung gelegt. Der Hauptausschuss, der sich bereits in einer Sitzung mit der Angelegenheit befasst habe, schlage die Umbenennung in Hubertus-Weg vor. Herr Graskamp bittet, die Straße nach dem im Konzentrationslager verstorbenen Walter Krämer, dessen Leben nur im Dienst der Arbeiter gestanden habe, zu benennen. Herr Heppner, Herr Balogh und Herr Wienand bitten, eine neutrale Straßenbezeichnung zu wählen und es bei dem Vorschlag zu belassen. Stadtverordneten sind einstimmig mit (gegen die Stimmung des Herrn Graskamp) mit der Umbenennung der Alfred-Fissmer-Straße in Hubertusweg einverstanden

Auf Anregung von Herrn Major Atkinson soll auch die Umbenennung der Hindenburgstraße und Hindenburgbrücke erfolgen, während sich die Stadtverordneten Bach und Schopp für eine Beratung Hauptausschuss einsetzen, verlangt Herr Hellwig die sofortige Beratung seines Antrages auf Umbenennung sämtlicher Straßen mit Namen von bekannten Militaristen. Der Antrag auf Beratung der Angelegenheit im Hauptausschuss wird mit allen gegen fünf Stimmen angenommen. ….“

Zur Alfred Fissmer s.a. Umbenennung der Alfred-Fißmer-Anlage in Siegen

Linktipp: Kirchenbücher katholischer Gemeinden aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein

Das hier bereits vorgestellte matricula-Projekt hat die Kirchenbücher (Taufen, Trauungen, Sterbefälle, ggf. weitere z. B. Erstkommunion etc.) folgender Pfarreien aus dem Kreisgebiet online gestellt:

Bad Berleburg, St. Marien
Freudenberg, St. Marien
Netphen, St. Martin
Netphen-Irmgarteichen, St. Cäcilia
Siegen, St. Marien
Siegen-Eiserfeld, St. Marien

HESAUS – Datenbank des Hessisches Landesarchiv zur Auswanderung online

Seit Mitte der 1980er Jahre entstanden in damaligen drei hessischen Staatsarchiven, die jetzt das Hessische Landesarchiv bilden, unter unterschiedlichen Voraussetzungen einzelne Datenbanken zur Auswanderung. Dank einer Kooperation mit dem Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde sind diese nun gemeinsam im „Landesgeschichtlichen Informationssystem Hessen“ online einsehbar. Weiterlesen

Online: Archivnachrichten aus Hessen 2020/1

„Thematische Schwerpunkte der „Archivnachrichten aus Hessen“ bilden dieses Mal Karikaturen und Sound History. Neben der Vorstellung einiger Archivalienfunde zum Thema Karikaturen wird der renommierte Journalist Andreas Platthaus in das Thema einführen. Auch wird die Sammlung des Museums für Komische Kunst – caricatura museum frankfurt einen besonderen Blick auf die Materie legen.

Dem relativ neuen Forschungszweig der Geschichtswissenschaften „Sound History“, der den Klängen nachgeht, die verschiedene Zeiten geprägt haben, nähern sich verschiedene Beiträge aus unterschiedlichen Blickwinkeln: so zum Beispiel von Seiten des Hessischen Landesarchivs oder des Deutschen Rundfunkarchivs. Besonders erwähnt werden soll ein Beitrag zum Oswin-Köhler-Archiv der Goethe-Universität Frankfurt, das wertvolle Zeugnisse afrikanischer Sprachen und Kulturen zugänglich macht.“

Link zur PDF-Datei

„Welch ein Hasten und Rennen ums tägliche Brot“:

Stadtarchiv Siegen erinnert an das Ende des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren

„Wann soll es enden?“ Ein um 1943 über Siegen abgeworfenes alliiertes Flugblatt.
(Stadtarchiv Siegen, Bestand 754, Nr. 436)

In seinem „Klick in die Vergangenheit“ widmet sich das Stadtarchiv Siegen regelmäßig unterschiedlichen Episoden der städtischen Geschichte. Besondere Anlässe, historische Ereignisse, bislang unbekannte Aspekte oder bemerkenswerte Archivalien aus den Sammlungsbeständen sollen dadurch der Öffentlichkeit vorgestellt werden. In der neuen Ausgabe wird an die Beendigung der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft am 9. April 1945 und an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren erinnert. Weiterlesen

Großformatige KulturPur-Bilderschau auf dem Giller

OpenAir-Ausstellung charakteristischer Motivbanner aus drei Jahrzehnten Festivalgeschichte


Mal international und spektakulär, mal pittoresk und en miniature stehen das internationale Musik- und Theaterfestival KulturPur und seine Künstler seit 1991 vor allem für tausende spaßiger, skurriler und oftmals legendärer Shows und Konzerte.  Aufgrund der Corona-Pandemie muss das Festival,  das so viel gesehen und erlebt hat, nun ausgerechnet über Pfingsten 2020 zum ersten Mal aussetzen. Dort, wo im Jahr des 30. Geburtstags die leuchtend weißen Theaterzelte in den Himmel wachsen sollten, erinnert deshalb bis 9. Juni eine großformatige Motivschau an die schönsten und charakteristischsten Festivalmomente der vergangenen Jahrzehnte und lädt Ausflügler und Wanderer ein, bei beschaulichem Vogelgezwitscher ein Stück Kulturgeschichte Revue passieren zu lassen. Weiterlesen