Ausstellung: “Werte. Wandel. Weltweit. Das Deutsche Jugendherbergswerk”

Lippisches Landesmuseum, vom 31.August 2019 bis zum 5. Januar 2020

“Die Verbandsgeschichte würdigen und das eigene Wirken reflektieren: Diese Ziele verfolgt das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) mit der Sonderausstellung im Lippischen Landesmuseum in Detmold.
Hintergrund: Im November 1919 wurde das DJH als deutschlandweiter Verein gegründet; und seit 70 Jahren hat der Hauptverband der Jugendherbergen seinen Sitz im lippischen Detmold. Um dieses Doppeljubiläum nicht nur zu feiern, sondern auch aus historischer Sicht zu resümieren sowie einzuordnen, hat das DJH im Februar 2018 eine Forschungskooperation mit dem Historischen Institut der Universität Paderborn geschlossen. In ihr entsteht aktuell eine Fallstudie zum zivilgesellschaftlichen Engagement im 20. Jahrhundert am Beispiel des Deutschen Jugendherbergswerks. Die Ergebnisse der Kooperation werden auf rund 480 m² zu sehen sein.
Anschaulich dargestellt werden zentrale Meilensteine aus der Geschichte der Jugendherbergswelt und ihre Wechselwirkungen mit der Gesellschaft anhand von Exponaten aus aller Welt – darunter eine elektrische Kartoffelschälmaschine von 1955. …
Kooperationspartner:
Hauptverband des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH)
Arbeitsbereich Zeitgeschichte des Historischen Instituts der Universität Paderborn,
Lippisches Landesmuseum Detmold

Projektteam
Dr. Martin Dröge, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Historisches Institut Universität Paderborn (Kurator)
Julia Fiege, Studentische Mitarbeiterin, Historisches Institut Universität Paderborn
Sven Siemon, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Historisches Institut Universität Paderborn
Gunnar Grüttner, Referent der Geschäftsleitung des DJH ”
Quelle: Lippisches Landesmuseum, Sonderausstellungen

Zur Vorbereitung auf die Ausstellung empfiehlt sich ein Blick in das Ausstellungs-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.