Mitarbeiter des Amts für Liegenschaftskataster und Geoinformation lernten Lesen

Beispiel der im Katasteramt vorhandenen Texte

Alte Dokumenten Geheimnisse entlockt. Kurrentschriften entziffert.

„Zuerst waren mir diese alten Handschriften wirklich ein Rätsel. Aber der Kurs hat mir viele nützliche Tipps und Tricks zum Lesen der deutschen Schreibschrift gegeben. Vor allem jüngeren Kollegen, wie mir, fällt der Umgang mit alten Dokumenten nun wirklich leichter“ – dieses Fazit zieht Lena Schneider vom Kreis Siegen-Wittgenstein. Die Mitarbeiterin vom Amt für Liegenschaftskataster und Geoinformation hat jetzt eine interne Schulung besucht, um die Sütterlinschrift lesen zu lernen. Die deutsche Schreibschrift des 19. und frühen 20. Jahrhunderts braucht sie fast täglich: die Geschichte von Grundstücken und die Grenzverläufe müssen nachvollzogen werden, denn die Bürger bekommen vom Kreis auch Auskünfte zu historischen Katasterunterlagen.
Das Problem dabei: Die Mehrheit der Mitarbeiter des zuständigen Amtes hat die historische Schrift nicht mehr erlernt und in den berufsspezifischen Ausbildungen nimmt die Vermittlung von alten Schriften ab, so dass ein sicheres Lesen immer schwerer fällt. Weiterlesen

2. VHS-Lesekurs zur Paläographie des 19. und 20. Jhdts. III. Teil

Am dritten und leider letztenTermin des Lesekurses wurden Schreiben des Personalwesen aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts gelesen. Dabei wurde auch erste, zarte Hinweise zur Aktenkunde der Stücke gegeben.  Wer will, kann diese Seiten hier selber „entziffern“: Lesekurs17517

Link zum zweiten Teil des Kurses

2. VHS-Lesekurs zur Paläographie des 19. und 20. Jhdts. II. Teil

Am zweiten Termin des Lesekurses wurde zwei Netzfundstücke des frühen 20. Jahrhunderts gelesen. Zunächst ein privater Vertrag wurde gelesen, dessen Sprache sich an die gesprochenn Sprache anlehnte, um die Teilnehmenden auf die bisweilen kreativ umgesetzte Rechtschreibung vorzubereiten. Darauffolgend ein kurzer handschriftlicher Absatz zu einer Heiratsurkunde einer Hochzeit zweier taubstummer Personen – quasi eine Vorstellung standesamtlicher Urkunden.

Schließlich wurde ein Privatbrief gelesen, um den individuellen Gebrauch der Kurrentschrift kennen zu lernen. Wer will, kann diese Seiten hier selber „entziffern“: Lesekurs10517

Link zum ersten Teil des Kurses

VHS-Lesekurs führt in die Paläographie des 19. und 20. Jhdts. ein

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr fand am 3. Mai 2017 der Lesekurs der VHS Siegen-Wittgenstein für Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts in der Weißen Villa in Kreuztal statt. Insgesamt hatte es zehn Anmeldungen gegeben.
Begonnen wurde mit abwechselnden Lesen von Schrifttafeln  aus Dülfer, Kurt u. Korn, Hans-Enno: Schrifttafeln zur deutschen Paläographie des 16.-20. Jahrhunderts. Bearbeitet von Karsten Uhde, 13. Aufl. 2013, 184 S., 50 Tafeln.
Anschließend wurden Seiten aus einem Aktenband des Kreisarchivs Siegen-Wittgenstein zum Wasserbau in Netphen-Deuz gelesen. Wer will, kann diese Seiten hier selber „entziffern“: Lesekurs3517

VHS-Lesekurs „Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts“ Teil III

Lesekurs27416

Am 27.4. fand der letzte Termin des Kurses in Kreuztal statt. Nach dem ersten Schulzeugnbis Otto von Bismarcks [entnommen aus: Eckhart/Stüber/Trumpp (s.u.), S. 202-205] und einem schönen Beispiel einer Beschreibung in einem Eheregister aus Magdeburg wurden 4 Beispiele der insgesamt 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (an)gelesen.

Ein Teilnehmer-Beispiel (Foto s.o.) zum Üben: LesekursBsp27_04_2016

Internet-Links: Weiterlesen

VHS-Lesekurs „Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts“ Teil II

louisernst4Am 20. April fand zum zweiten Mal der Lesekurs der VHS Siegen-Wittgenstein für Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts in der Gelben Villa in Kreuztal statt.
Schwerpunkt dieser Sitzung waren die Schriften des 19. Jahrhunderts.

Weitere Übungsbeispiele aus dieser Sitzung  – hier zum Selbststudium – wurden einem Aktenband des Kreisarchivs Siegen-Wittgenstein über die Verteilung der Stipendien aus dem Aegidischen Legatfonds, 1818 – 1823 (Signatur: 1.1.10/B 16), entnommen: ÜbungsbeispieleLesekursII

VHS-Lesekurs „Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts“ Teil I

LesekursAm 13. April fand zum ersten Mal der Lesekurs der VHS Siegen-Wittgenstein für Handschriften des 19. und 20. Jahrhunderts in der Gelben Villa in Kreuztal statt. Insgesamt hatte es 14 Anmeldungen gegeben.
Begonnen wurde mit abwechselnden Lesen einer Schrifttafel (Tafel 46) aus Dülfer, Kurt u. Korn, Hans-Enno: Schrifttafeln zur deutschen Paläographie des 16.-20. Jahrhunderts. Bearbeitet von Karsten Uhde, 13. Aufl. 2013, 184 S., 50 Tafeln. Anschließend wurden 2 Seiten aus einem Aktenband des Kreisarchivs Siegen-Wittgenstein zu Kreissausschusssitzungen des Kreises Wittgenstein gelesen. Es handelt sich um einen Text aus dem Jahr 1930. Daran anschließend 2 weitere Seiten aus der Schulchronik der evangelischen Volksschule Erndtebrück aus dem Jahr 1934. Wer will, kann die 4 Seiten hier selber „entziffern“: Lesekurs1342016.