Literaturhinweis: Alexander Hesse „Schule und Elternhaus“ (1924–1938)

hesseschule2438Porträt einer illustrierten Ratgeber-, Unterhaltungs- und Versicherungszeitschrift.

“Ruhrkampf, Inflation und Hitlerputsch lagen erst wenige Wochen zurück, da wurde im Abseits der Provinz eine Halbmonatsschrift gegründet, die sich „Schule und Elternhaus“ nannte. Sie wollte, kompetent und überparteilich, althergebrachte Urteile über Kindererziehung auf den Prüfstand stellen und die Ideen der Reformpädagogik unters Volk tragen. Sie bediente mit dem Anspruch, „Licht- und Freudenbringer für das deutsche Haus“ zu sein, den Wunsch nach geistvoller Zerstreuung. Und sie kam mit der Entscheidung, den Beziehern gegen Aufpreis eine Versicherung anzubieten, die bei Krankheit, Unfall oder Tod Hilfe leistete, dem Streben nach Sicherheit in unsicherer Zeit entgegen; seit Kaisers Tagen war das Presseabonnement die Assekuranz des „kleinen Mannes“. Obschon mit Skepsis und kargem Etat gestartet, entwickelte sich das Blatt im Nu zum größten seiner Art in der Weimarer Republik. 1930 lieferte „Schule und Elternhaus“ reichsweit knapp 100.000 Exemplare aus.”

Quelle: Verlagswerbung Weiterlesen

Ausstellungseröffnung “Die große Illusion. Simon Grünewald. ….

Patriot – Jude – Deutscher”

Sonntag, 27. Januar, 15.30 Uhr, Aktives Museum Südwestfalen, Obergraben 10

In der Ausstellung zeichnen wir exemplarisch das Leben des jüdischen Volksschullehrers Simon Grünewald (1870 – 1939) nach. Er leitete von 1897 – 1915 die jüdische Volksschule in Siegen. Nach deren Schließung wechselte er zur Stadtschule am Unteren Schloss, wo er bis zu seiner Pensionierung 1930 unterrichtete. Er war Lehrer, Deutscher, Patriot und Jude. Die Gesetze Hitlers reduzierten ihn auf seine jüdische Identität. Sie nahmen ihm sein Vaterland, an dem er mit allen seinen Fasern seines Herzen hing. Die große Illusion des Verwurzeltsein in der Region, der Zugehörigkeit zum Volk, war zerplatzt. Zehntausende deutscher Juden erlebten das gleiche Schicksal. Weiterlesen

siwiarchiv auf soundcloud

Siwiarchiv beabsichtigt im neuen Jahr auch regionalarchivisch bzw. -geschichtlich relevante Reden und Vorträge, Musik und Geräusche zu dokumentieren. Zu diesem Zweck wird siwiarchiv das Media-sharing-Portal soundcloud benutzen.

Vortrag Stefan Kummer: NS-Krankenmord und Sterilisationen im Kreis Siegen-Wittgenstein, 08.11.2012

Zeitschrift ARCHIVAR Heft 4/2012 online

archivar412Besonders verwiesen sei auf folgende Artikel und Berichte:
Peter Engels: Archive und Geschichtsvereine. Angebote und Erwartungen 358
Wolfgang Pledl: Historischer Verein und Archiv – Eine ausbaufähige Partnerschaft 362
Beate Berger: Stadtarchiv und Geschichtsverein in Leipzig 372
Wechselseitige Unterstützungsmöglichkeiten von Archiv und Geschichtsverein in der Praxis – ein Gespräch mit Klaus Wisotzky 394
Aufbau eines Archivportals-D innerhalb der Deutschen Digitalen Bibliothek 401ff
Tagungsberichte u.a: 64. Westfälischer Archivtag in Gronau 408ff
Mitteilungen und Beiträge des Landesarchivs NRW u.a.: Schule und
Schulaufsicht im Blickpunkt einer „Überlieferungsbildung im Verbund“ 427ff
Mitteilungen und Beiträge des VdA u. a. Aktuelles vom 82. Deutschen Archivtag 2012 in Köln;  6. Workshop der „Archive von unten“447
Link zum PDF

Vortrag “Das Jahr 1933 in Stadt und Kreis Siegen”

 

Die Hakenkreuzflagge erstmals auf dem Dach des Siegener Rathauses am 8. März 1933

Die Hakenkreuzflagge erstmals auf dem Dach des Siegener Rathauses am 8. März 1933

Vortrag am Donnerstag, 24.01.2013, um 19.30 Uhr im KrönchenCenter über die ersten Monate der nationalsozialistischen Herrschaft

Am 30. Januar vor 80 Jahren ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Mit einem bebilderten Vortrag im Rahmen des „Siegener Forums“ erinnert daher der Regionalhistoriker Klaus Dietermann an diesen Jahrestag sowie dessen Folgen für die Menschen unserer Region. Weiterlesen

Siwiarchiv.de feiert heute Geburtstag

mit einem Bilderrätsel.

Vor einem Jahr erschien der erste Eintrag auf siwiarchiv.de. Dies ist ein Grund zu feiern:
439 Einträge, 326 Kommentare, 284 Medien davon 267 Bilder sowie 348 Bilder in 65 Galerien. Zu feiern gibt es mittlerweile weit über 100 Leserinnen und Leser täglich.

Als Dank gibt es für die zutreffende Auflösung ein aktuelles regionalgeschichtliches Buch zu gewinnen. Allerdings muss dazu der Anlass ermittelt werden, zu dem diese abgebildeten Zeitungen gesammelt wurden:

Weiterlesen

Vortrag zur Digitalisierung und Präsentation von Reichskammergerichtsakten in Münster

Münster, Hörsaal der Kath.-Theol. Fakultät (KTh I), Johannisstr. 8-10

Im Rahmen eines öffentlichen Präsentationsabends des Zentrums für Textedition und Kommentierung (ZeTeK) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (http://www.uni-muenster.de/ZeTeK/) am 17. Januar, 19 Uhr, berichtet Dr. Thomas Reich vom Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen, über “Reichskammergerichtsakten in Münster – Digitalisierung und Präsentation für das 21. Jahrhundert”. Weiterlesen

?Ausstellungseröffnung „60 Jahre Städtepartnerschaft Spandau – Siegen”

Heute, 16:30, im Kulturhaus Spandau, Mauerstr.6, Spandauer Altstadt

Eine Gemeinschaftsausstellung des Bezirksamtes Spandau und des Partner- schaftsvereines Spandau e.V. sowie des Spandauer Geschichtsvereines (HKV)

s. a:
1) http://www.siwiarchiv.de/2012/10/60-jahre-partnerschaft-spandau-siegen/
2) http://www.siwiarchiv.de/2012/10/festakt-und-ausstellungseroffnung-60-jahre-partnerschaft/

Arbeitskreissitzung “Historische Wege” des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V.

Der Termin für die nächste Sitzung des Arbeitskreises “Historische Wege” des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V. ist Montag, 14. Januar 2013 um 17:30 Uhr im Kreishaus Siegen, Koblenzer Straße 73, 57072 Siegen, Raum 1410.
Die Teilnehmer des Arbeitskreises werden rechtzeitig mit den Tagesordnungspunkten dazu benachrichtigt.
Interessierte Personen bitten wir, sich in der Geschäftsstelle anzumelden:
Iris Tietz, Koblenzer Str. 73, 57072 Siegen
Telefon: 02 71 / 333 – 2325
Telefax: 02 71 / 333 – 2330
E-Mail: i.tietz@siegen-wittgenstein.de .